Veranstaltungsorte

 

Klangraum Krems Minoritenkirche

Minoritenplatz 4
A-3500 Krems/Stein
www.klangraum.at

Die aus dem 13. Jahrhundert stammende Minoritenkirche Stein, eine der ältesten Bettelordenskirchen nördlich der Alpen, ist seit dem ausgehenden 18. Jahrhundert säkularisiert. Seitdem wurde die gotische Kirche vielfältig genutzt: als Salzdepot, als Tabakwarenlager oder  als Rüsthaus der freiwilligen Feuerwehr Stein.

Seit Anfang der 1990er Jahre des 20. Jahrhunderts fungiert der wunderbar atmosphärische Raum, der mit Wandermalereien aus dem 14. Jahrhundert geschmückt ist, als „Kunstraum“. Die Eröffnung der Europäischen Literaturtage findet in diesem Klangraum Minoriten Kirche Krems statt.

***

Kino im Kesselhaus

Das Programmkino in Krems
Dr.-Karl-Dorrek-Strase 30
A-3500 Krems/ Stein
www.kinoimkesselhaus.at

Architektonisches und namengebendes Erkennungszeichen des mit modernster Kinotechnik ausgestatteten Kinos ist der hohe Schornstein des Kesselhauses der ehemaligen Austria Tabakwerke aus den 1920er Jahren (heute Campus Krems). Das Kino im Kesselhaus ist als einziges Programmkino in Krems und Umgebung seit seiner Grundung 2005 zu einem nicht mehr wegzudenkenden Ort der Begegnung und lebendigen Auseinandersetzung mit Filmkultur geworden. Hier werden nicht nur aktuelle Arthouse-Filmen gezeigt, sondern auch Gesprache mit FilmemacherInnen, Diskussionsrunden sowie Live-Konzerte veranstaltet.

***

Karikaturmuseum Krems

Steiner Landstrase 3a
A-3500 Krems/ Stein
www.karikaturmuseum.at

Das Karikaturmuseum Krems wurde nach den Planen des Architekten und Karikaturisten Gustav Peichl/IRONIMUS 2000 bis 2001 an der Kunstmeile Krems errichtet. Auf 780 m2 widmet sich das Haus als einziges in Osterreich Karikaturen, Cartoons, Comics und Bildsatire. Das ausere Erscheinungsbild ist gepragt von einer markanten Dachkonstruktion, die auf die Dachlandschaft der alten Bauwerke in Krems-Stein Bezug nimmt. Am Vorplatz stehen zwei Figuren von Manfred Deix.

***

Schloss zu Spitz

Schlossgasse 3
A-3620 Spitz/Wachau
www.spitz-wachau.at

Spitz liegt im Zentrum der Wachau und ist ein von der Geschichte und der Landschaft geprägter Ort an der Donau. Der Strom war für lange Zeit die wirtschaftliche Lebensader der Bevölkerung.

Heute prägen Weinbau, der vorwiegend auf den steilen Terrassen aus Trockensteinmauern betrieben wird, und Tourismus den Ort.

Ein markanter Blickfang mitten im Ort ist der Tausendeimerberg. Ebenso prägen historische Gebäude wie Kirche, Schifffahrtsmuseum und Ruine Hinterhaus das Ortsbild. Das revitalisierte „Schloss zu Spitz“ ist der Hauptveranstaltungsort der Europäischen Literaturtage. Der heutige Bau stammt aus der Renaissancezeit, die Reste einer protestantischen Schlosskapelle zeugen von der bewegten Geschichte des Ortes. Prächtige, stuckverzierte Portale und Ecken mit Gemälden sowie die bei Restaurierungsarbeiten freigelegten gotischen Fresken zeugen vom hohen Alter des Schlosses.

***

Schifffahrtmuseum Spitz

Auf der Wehr 21
A-3620 Spitz/Wachau
www.schifffahrtsmuseum-spitz.at

Schifffahrt auf der Donau gab es schon lange vor unserer Zeitrechnung. Fur die Romer war die Donau Grenzfluss gegen die Volker im Norden; im Mittelalter bildete der bayerisch-osterreichische Donauraum das Zentrum des Ost-West-Handels. Vor der Einfuhrung der Dampfschiffe um die Mitte des 19. Jahrhunderts wurden Schiffe und Flose ausschlieslich aus Holz gebaut. Das im ehemaligen Schloss Erlahof beheimatete Schifffahrtsmuseum Spitz bietet den Besuchern vielfaltige Einblicke in Technik und Geschichte der historischen Donauschifffahrt.


Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden