Autor*innen Literaturtage 2020

  • Sjón, geboren 1963, ist ein isländischer Autor und Künstler. Er wurde durch seine Liedtexte für Björk, insbesondere für Lars von Triers Film Dancer in the Dark, bekannt. Er war Mitglied der Surrealisten-Punk-Dada-Performance-Lyrikgruppe Medusa an. Sjon lebte einige Jahre in England und den Niederlanden und kehrte dann nach Reykjavik zurück. Für seinen Roman "Schattenfuchs" erhielt er den Literaturpreis des Nordischen Rates. Zuletzt auf Deutsch erschienen: CoDex 1962, 2020
„Niemand verbindet Herz und Verstand poetischer als SJÓN.“
BJÖRK

    Sjón

    Sjón, geboren 1963, ist ein isländischer Autor und Künstler. Er wurde durch seine Liedtexte für Björk, insbesondere für Lars von Triers Film Dancer in the Dark, bekannt. Er war Mitglied der Surrealisten-Punk-Dada-Performance-Lyrikgruppe Medusa an. Sjon lebte einige Jahre in England und den Niederlanden und kehrte dann nach Reykjavik zurück. Für seinen Roman "Schattenfuchs" erhielt er den Literaturpreis des Nordischen Rates. Zuletzt auf Deutsch erschienen: CoDex 1962, 2020
    „Niemand verbindet Herz und Verstand poetischer als SJÓN.“
    BJÖRK

  • Fabio Andina, geb. 1972, ist ein Schweizer Schriftsteller. Er studierte Filmwissenschaft und Drehbuch in San Francisco, heute lebte er im Tessin. Auf Deutsch erschienen: Tage mit Felice, 2020.
„Was haben die Tage mit dem Erzähler gemacht? Wir erfahren es nicht. Und was mit uns? Was ist das Wesentliche? Genug zu essen, eine warme Stube, ein wenig Gesellschaft, ein Buch?“
Katja Lückert, Deutschlandfunk

    Fabio Andina

    Fabio Andina, geb. 1972, ist ein Schweizer Schriftsteller. Er studierte Filmwissenschaft und Drehbuch in San Francisco, heute lebte er im Tessin. Auf Deutsch erschienen: Tage mit Felice, 2020.
    „Was haben die Tage mit dem Erzähler gemacht? Wir erfahren es nicht. Und was mit uns? Was ist das Wesentliche? Genug zu essen, eine warme Stube, ein wenig Gesellschaft, ein Buch?“
    Katja Lückert, Deutschlandfunk

  • Peter Balko, geboren 1988 in Lučenec/Lošonc, ist ein slowakischer Autor. Er ist als Drehbuchautor bekannt und erhielt für sein Romandebüt zahlreiche Preise. Auf Deutsch erschienen: Zusammen sind wir unbesiegbar, 2020.
"Mythen und freche Kinderstreiche, sadistische Nazis und die Liebesgeschichte seiner Großeltern – es ist beeindruckend, wie Peter Balko die unterschiedlichsten Versatzstücke als Bausteine für sein slowakisches Macondo ineinander schiebt." 
Wolfgang Popp, Ö1 Kulturjournal

    Peter Balko

    Peter Balko, geboren 1988 in Lučenec/Lošonc, ist ein slowakischer Autor. Er ist als Drehbuchautor bekannt und erhielt für sein Romandebüt zahlreiche Preise. Auf Deutsch erschienen: Zusammen sind wir unbesiegbar, 2020.
    "Mythen und freche Kinderstreiche, sadistische Nazis und die Liebesgeschichte seiner Großeltern – es ist beeindruckend, wie Peter Balko die unterschiedlichsten Versatzstücke als Bausteine für sein slowakisches Macondo ineinander schiebt."
    Wolfgang Popp, Ö1 Kulturjournal

  • Nadia Bozak ist eine kanadische Schriftstellerin. Sie lehrt Creative Writing an der Carleton University und arbeitet an einer Romantrilogie über Grenzen und Grenzerfahrungen. Auf Deutsch erschienen: El Niño, 2020.
“El Niño ist ein flammender Roman über Verzweiflung und Mut, Überleben und Tod, Grenzen und Barrieren aller Art und was es braucht, um sie zu durchbrechen.”
Lisa Moore, Autorin von Caught

    Nadia Bozak

    Nadia Bozak ist eine kanadische Schriftstellerin. Sie lehrt Creative Writing an der Carleton University und arbeitet an einer Romantrilogie über Grenzen und Grenzerfahrungen. Auf Deutsch erschienen: El Niño, 2020.
    “El Niño ist ein flammender Roman über Verzweiflung und Mut, Überleben und Tod, Grenzen und Barrieren aller Art und was es braucht, um sie zu durchbrechen.”
    Lisa Moore, Autorin von Caught

  • Polly Clark, geb. 1978 in Toronto, ist eine britisch kanadische Schriftstellerin, die auf einem Hausboot in London schreibt. Sie arbeitete als Zoowärterin und bereiste für ihren Roman Tiger die russische Taiga. Auf Deutsch erschienen: Tiger, 2020.
„So poetisch wie einfühlsam entführt Polly Clark den Leser mitten in die sibirische Wildnis. Sie befasst sich mit den Themen Trauer, Mutterschaft und Empowerment und fragt nach dem Preis, den wir bereit sind, für die Freiheit und die Liebe zu zahlen.“
The Guardian

    Polly Clark

    Polly Clark, geb. 1978 in Toronto, ist eine britisch kanadische Schriftstellerin, die auf einem Hausboot in London schreibt. Sie arbeitete als Zoowärterin und bereiste für ihren Roman Tiger die russische Taiga. Auf Deutsch erschienen: Tiger, 2020.
    „So poetisch wie einfühlsam entführt Polly Clark den Leser mitten in die sibirische Wildnis. Sie befasst sich mit den Themen Trauer, Mutterschaft und Empowerment und fragt nach dem Preis, den wir bereit sind, für die Freiheit und die Liebe zu zahlen.“
    The Guardian

  • Daniela Emminger, geboren 1975, ist eine österreichische Schriftstellerin. Sie war Werbetexterin in Hamburg und Berlin und Redakteurin in Litauen und Lettland. Für ihren jüngsten Roman lebte sie in der kirgisischen Steppe. Zuletzt erschienen: Kafka mit Flügeln, 2018.
„Daniela Emminger ist der originellsten Stimmen der neueren österreichischen Literatur, wandelbar, grotesk, sprachverrückt.“
Sebastian Fasthuber, Die Tageszeitung

    Daniela Emminger

    Daniela Emminger, geboren 1975, ist eine österreichische Schriftstellerin. Sie war Werbetexterin in Hamburg und Berlin und Redakteurin in Litauen und Lettland. Für ihren jüngsten Roman lebte sie in der kirgisischen Steppe. Zuletzt erschienen: Kafka mit Flügeln, 2018.
    „Daniela Emminger ist der originellsten Stimmen der neueren österreichischen Literatur, wandelbar, grotesk, sprachverrückt.“
    Sebastian Fasthuber, Die Tageszeitung

  • Petina Gappah, geb. 1971, ist eine Schriftstellerin aus Simbabwe. Sie studierte Jura in Cambridge und Graz, pendelt derzeit zwischen Harare, Edinburgh und Genf und ist als internationale Handelsberaterin tätig. Sie ist seit ihrer Jugend von der Geschichte des berühmten schottischen Missionars und Afrikaforschers David Livingstone besessen, dem sich ihr jüngster Roman widmet. Zuletzt auf Deutsch erschienen: Aus der Dunkelheit strahlendes Licht, 2019
„Der Blick ist historisch-kritisch und transzendiert das eindimensionale Narrativ der Weißen, sprengt es aus dem Chor der multiplen afrikanischen Stimmen.“
Susanne Mayer, Die Zeit

    Petina Gappah

    Petina Gappah, geb. 1971, ist eine Schriftstellerin aus Simbabwe. Sie studierte Jura in Cambridge und Graz, pendelt derzeit zwischen Harare, Edinburgh und Genf und ist als internationale Handelsberaterin tätig. Sie ist seit ihrer Jugend von der Geschichte des berühmten schottischen Missionars und Afrikaforschers David Livingstone besessen, dem sich ihr jüngster Roman widmet. Zuletzt auf Deutsch erschienen: Aus der Dunkelheit strahlendes Licht, 2019
    „Der Blick ist historisch-kritisch und transzendiert das eindimensionale Narrativ der Weißen, sprengt es aus dem Chor der multiplen afrikanischen Stimmen.“
    Susanne Mayer, Die Zeit

  • Olga Grjasnowa, geboren 1984  in Baku, Aserbaidschan, ist eine deutsche Schriftstellerin. Sie wuchs im Kaukasus, längere Aufenthalte in Polen, Russland, Israel und der Türkei auf. Sie studierte Tanzwissenschaften in Berlin, wo sie heute lebt. Zuletzt erschienen: Der verlorene Sohn , 2020
„Olga Grjasnowa hat DEN Roman der Zeit geschrieben, kenntnisreich, überraschend leichtfüßig und spannend. « 
RBB Inforadio

    Olga Grjasnowa

    Olga Grjasnowa, geboren 1984 in Baku, Aserbaidschan, ist eine deutsche Schriftstellerin. Sie wuchs im Kaukasus, längere Aufenthalte in Polen, Russland, Israel und der Türkei auf. Sie studierte Tanzwissenschaften in Berlin, wo sie heute lebt. Zuletzt erschienen: Der verlorene Sohn , 2020
    „Olga Grjasnowa hat DEN Roman der Zeit geschrieben, kenntnisreich, überraschend leichtfüßig und spannend. «
    RBB Inforadio

  • A. L. Kennedy, geboren 1965, wurde bereits mit ihrem ersten Roman Einladung zum Tanz (2001) berühmt und zählt zu den wichtigsten zeitgenössischen englischen Autorinnen. Sie wurde mit zahlreichen wichtigen Literaturpreisen ausgezeichnet. 2007 erhielt sie den Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur, 2016 den Heine-Preis. Kennedy lebt in London und unterrichtet kreatives Schreiben an der University of Warwick. Zuletzt auf Deutsch erschienen:  Süßer Ernst, 2018
"'Süßer Ernst' ist Bestandsaufnahme und Analyse. Es ist ein Buch über die Zerrüttung der englischen Verhältnisse, politisch wie privat. […] ein literarisch-politischer Coup.“ 
Hans-Peter Kunisch, DIE ZEIT

    A.L. Kennedy

    A. L. Kennedy, geboren 1965, wurde bereits mit ihrem ersten Roman Einladung zum Tanz (2001) berühmt und zählt zu den wichtigsten zeitgenössischen englischen Autorinnen. Sie wurde mit zahlreichen wichtigen Literaturpreisen ausgezeichnet. 2007 erhielt sie den Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur, 2016 den Heine-Preis. Kennedy lebt in London und unterrichtet kreatives Schreiben an der University of Warwick. Zuletzt auf Deutsch erschienen: Süßer Ernst, 2018
    "'Süßer Ernst' ist Bestandsaufnahme und Analyse. Es ist ein Buch über die Zerrüttung der englischen Verhältnisse, politisch wie privat. […] ein literarisch-politischer Coup.“
    Hans-Peter Kunisch, DIE ZEIT

  • Robert Menasse, geb. 1954, ist ein österreichischer Romancier und Essayist. Er studierte Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaft und lehrte an der Universität São Paulo/Brasilien. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Zuletzt ist sein viel diskutierter Essay Der Europäische Landbote (2012) erschienen, für den er u.a. den Friedrich- Ebert-Preis und den Heinrich-Mann-Preis und zuletzt den Prix du Livre Européen erhielt.

Robert Menasse, b. 1954, is an Austrian novelist and essayist. He studied German Studies, philosophy and political science and taught at the University of São Paulo/ Brazil. Numerous literary prizes. Most recently, his widely acclaimed essay Der Europäische Landbote (2012) won the Friedrich Ebert Prize and Heinrich Mann Prize and lately the Prix du Livre Européen.

    Robert Menasse

    Robert Menasse, geb. 1954, ist ein österreichischer Romancier und Essayist. Er studierte Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaft und lehrte an der Universität São Paulo/Brasilien. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Zuletzt ist sein viel diskutierter Essay Der Europäische Landbote (2012) erschienen, für den er u.a. den Friedrich- Ebert-Preis und den Heinrich-Mann-Preis und zuletzt den Prix du Livre Européen erhielt.

    Robert Menasse, b. 1954, is an Austrian novelist and essayist. He studied German Studies, philosophy and political science and taught at the University of São Paulo/ Brazil. Numerous literary prizes. Most recently, his widely acclaimed essay Der Europäische Landbote (2012) won the Friedrich Ebert Prize and Heinrich Mann Prize and lately the Prix du Livre Européen.

  • Anna Ospelt, geb. 1987, ist eine Lichtensteiner Schriftstellerin. Sie studierte Soziologie und Medienwissenschaften in Basel. Sie lebt in Vaduz: zuletzt erschienen: Wurzelstudien, 2020.
„Anna Ospelts Blick in die Natur fokussiert aufs filigrane Detail und weitet wechselweise den Blick zum metaphorischen Horizont. Ihr Buch wird dem Titel gerecht. Ihre Studien versammeln Material für etwas Grösseres, womöglich einen Roman, der sich in diesem Buch andeutet.“
Beat Mazenauer,  Viceversa Literatur

    Anna Ospelt

    Anna Ospelt, geb. 1987, ist eine Lichtensteiner Schriftstellerin. Sie studierte Soziologie und Medienwissenschaften in Basel. Sie lebt in Vaduz: zuletzt erschienen: Wurzelstudien, 2020.
    „Anna Ospelts Blick in die Natur fokussiert aufs filigrane Detail und weitet wechselweise den Blick zum metaphorischen Horizont. Ihr Buch wird dem Titel gerecht. Ihre Studien versammeln Material für etwas Grösseres, womöglich einen Roman, der sich in diesem Buch andeutet.“
    Beat Mazenauer, Viceversa Literatur

  • Matthias Politycki, geboren  1955, ist ein deutscher Schriftsteller. Er gilt als Weltreisender unter den deutschen Autoren. Er läuft Marathons und ist ständig unterwegs. Bekannt wurde er u.a. mit seiner Kreuzfahrtsatire In 180 Tagen um die Welt. Zuletzt erschienen: Das kann uns keiner nehmen, 2020.
"Matthias Politycki ist der Abenteurer der deutschen Gegenwartsliteratur. Es ist gut, dass wir in der Gegenwartsliteratur auch einen literarischen Draufgänger haben, der sich mit halben Sachen nicht abgibt."

    Matthias Politycki

    Matthias Politycki, geboren 1955, ist ein deutscher Schriftsteller. Er gilt als Weltreisender unter den deutschen Autoren. Er läuft Marathons und ist ständig unterwegs. Bekannt wurde er u.a. mit seiner Kreuzfahrtsatire In 180 Tagen um die Welt. Zuletzt erschienen: Das kann uns keiner nehmen, 2020.
    "Matthias Politycki ist der Abenteurer der deutschen Gegenwartsliteratur. Es ist gut, dass wir in der Gegenwartsliteratur auch einen literarischen Draufgänger haben, der sich mit halben Sachen nicht abgibt."

  • Dan Richards, geb. 1982, ist ein britischer Schriftsteller, der Expeditionen auf den Spuren von Bergsteigern und den großen Schriftstellern des Nature Writing unternahm. Er schrieb u.a. Holloway (mit Robert Macfarlane) und Climbing Days. Zuletzt erschienen: Out Post, A Journey to the wild Ends of the Earth, 2020.
„In Richards Naturbeschreibungen steckt eine besondere Magie … Er hat eine feine Meditation über unsere Suche nach Räumen verfasst, die uns etwas Unerwartetes in uns selbst finden und eine neue Beziehung zur natürlichen Welt ausbauen lassen.“

    Dan Richards

    Dan Richards, geb. 1982, ist ein britischer Schriftsteller, der Expeditionen auf den Spuren von Bergsteigern und den großen Schriftstellern des Nature Writing unternahm. Er schrieb u.a. Holloway (mit Robert Macfarlane) und Climbing Days. Zuletzt erschienen: Out Post, A Journey to the wild Ends of the Earth, 2020.
    „In Richards Naturbeschreibungen steckt eine besondere Magie … Er hat eine feine Meditation über unsere Suche nach Räumen verfasst, die uns etwas Unerwartetes in uns selbst finden und eine neue Beziehung zur natürlichen Welt ausbauen lassen.“

  • Filip Springer, geboren 1982, ist ein polnischer Autor und Fotograf. Er arbeitet für verschiedene polnische Magazine. Sein Debut Kupferberg war auf der Shortlist für den Ryszard-Kapuściński-Preis für literarische Reportage. Auf Deutsch erschienen: Kupferberg, 2020.
„Filip Springer hat Kupferberg/Miedzianka mit den Mitteln der Reportage ausgegraben. Er lässt das im 13. Jahrhundert gegründete Städtchen in großer Intensität wieder erstehen. Entstanden ist so die genaue, lakonische Geschichte eines Verschwindens.“
Cord Aschenbrenner, Neue Zürcher Zeitung

    Filip Springer

    Filip Springer, geboren 1982, ist ein polnischer Autor und Fotograf. Er arbeitet für verschiedene polnische Magazine. Sein Debut Kupferberg war auf der Shortlist für den Ryszard-Kapuściński-Preis für literarische Reportage. Auf Deutsch erschienen: Kupferberg, 2020.
    „Filip Springer hat Kupferberg/Miedzianka mit den Mitteln der Reportage ausgegraben. Er lässt das im 13. Jahrhundert gegründete Städtchen in großer Intensität wieder erstehen. Entstanden ist so die genaue, lakonische Geschichte eines Verschwindens.“
    Cord Aschenbrenner, Neue Zürcher Zeitung

  • Michael Stavarič, geboren 1972 in Brno, Tschechien, ist ein österreichischer Schriftsteller. Er studierte Bohemistik und Publizistik und war als Lehrbeauftragter fürs Inline-Skating an der Sportuniversität Wien beschäftigt. Zuletzt erschienen: Fremdes Licht, 2020.
„Kälteschlaf, Fridtjof Nansen und die Weltausstellung in Chicago: Der österreichisch-tschechische Autor Michael Stavarič hat eine literarische Wundertüte erschaffen.“
Linda Stift, Die Presse

    Michael Stavarič

    Michael Stavarič, geboren 1972 in Brno, Tschechien, ist ein österreichischer Schriftsteller. Er studierte Bohemistik und Publizistik und war als Lehrbeauftragter fürs Inline-Skating an der Sportuniversität Wien beschäftigt. Zuletzt erschienen: Fremdes Licht, 2020.
    „Kälteschlaf, Fridtjof Nansen und die Weltausstellung in Chicago: Der österreichisch-tschechische Autor Michael Stavarič hat eine literarische Wundertüte erschaffen.“
    Linda Stift, Die Presse

  • Ariadne von Schirach, geb. 1978, ist eine deutsche Autorin und Philosophin. Sie unterrichtet Philosophie und chinesisches Denken an der Berliner Universität der Künste, der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg und der Donau-Universität Krems. Zuletzt erschienen: Die psychotische Gesellschaft. Wie wir Angst und Ohnmacht überwinden, 2019.
„‘Die psychotische Gesellschaft‘ von Ariadne von Schirach ist eine betörende kluge Analyse unserer ökonomisierten Gesellschaft und zugleich ein leidenschaftliches Plädoyer für einen anderen Umgang mit Natur, Menschen und Liebe.“
Kolibri Magazin

    Ariadne von Schirach

    Ariadne von Schirach, geb. 1978, ist eine deutsche Autorin und Philosophin. Sie unterrichtet Philosophie und chinesisches Denken an der Berliner Universität der Künste, der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg und der Donau-Universität Krems. Zuletzt erschienen: Die psychotische Gesellschaft. Wie wir Angst und Ohnmacht überwinden, 2019.
    „‘Die psychotische Gesellschaft‘ von Ariadne von Schirach ist eine betörende kluge Analyse unserer ökonomisierten Gesellschaft und zugleich ein leidenschaftliches Plädoyer für einen anderen Umgang mit Natur, Menschen und Liebe.“
    Kolibri Magazin

  • Andreas Weber, geb. 1967, ist ein deutscher Biologe, Biosemiotiker, Philosoph und Publizist. Er lehrt an der Universität der Künste Berlin, schreibt u. a. für GEO, National Geographic und DIE ZEIT. Zuletzt erschienen: Indigenialität, 2018.
„Webers Buch ist die überzeugende Gegenstimme zu einer Biologie, die Natur, nur scheinbar objektiv, dem allgegenwärtigen Effizienz-Denken unterwirft.“
Frank Kaspar, WDR 3

    Andreas Weber

    Andreas Weber, geb. 1967, ist ein deutscher Biologe, Biosemiotiker, Philosoph und Publizist. Er lehrt an der Universität der Künste Berlin, schreibt u. a. für GEO, National Geographic und DIE ZEIT. Zuletzt erschienen: Indigenialität, 2018.
    „Webers Buch ist die überzeugende Gegenstimme zu einer Biologie, die Natur, nur scheinbar objektiv, dem allgegenwärtigen Effizienz-Denken unterwirft.“
    Frank Kaspar, WDR 3

  • Miek Zwamborn, geb. 1974, ist eine niederländische Schriftstellerin, Übersetzerin und Bildende Künstlerin. Sie arbeitete als Schleusenwärterin, ist in den Bergen unterwegs und lebt heute auf der Isle of Mull, Schottland. Auf Deutsch zuletzt erschienen: Algen (Hrsg. Judith Schalansky), 2018.
„In ihrem eindrücklichen Roman ´Wir sehen uns am Ende der Welt´ gelingen Miek Zwamborn berührende und sehr genaue Bilder einer Spurensuche, in der alles mit allem verbunden ist und auch kleinste Veränderungen von Bedeutung.“
Martin Zingg, Neue Zürcher Zeitung

    Miek Zwamborn

    Miek Zwamborn, geb. 1974, ist eine niederländische Schriftstellerin, Übersetzerin und Bildende Künstlerin. Sie arbeitete als Schleusenwärterin, ist in den Bergen unterwegs und lebt heute auf der Isle of Mull, Schottland. Auf Deutsch zuletzt erschienen: Algen (Hrsg. Judith Schalansky), 2018.
    „In ihrem eindrücklichen Roman ´Wir sehen uns am Ende der Welt´ gelingen Miek Zwamborn berührende und sehr genaue Bilder einer Spurensuche, in der alles mit allem verbunden ist und auch kleinste Veränderungen von Bedeutung.“
    Martin Zingg, Neue Zürcher Zeitung

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden