Nino Haratischwili

Nino Haratischwili, geb. 1983, ist eine aus Georgien stammende Theaterregisseurin, Dramatikerin und Romanautorin. Sie lebt in Hamburg und schreibt in deutscher Sprache. Sie studierte Filmregie, leitete die zweisprachige Theatertruppe Fliedertheater. Ihr Familienepos Das achte Leben wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und u.a. mit dem Anna-Seghers-Literaturpreis ausgezeichnet. »Der Roman des Jahres: Nino Haratischwilis ›Das achte Leben‹ erzählt auf prächtige Weise von Liebe und Hass, Aufstieg und Fall des Kommunismus – und von einem Geheimrezept für Kakao, das nur die Frauen in der Familie kennen.« DER SPIEGEL

Nino Haratischwili, geb. 1983, ist eine aus Georgien stammende Theaterregisseurin, Dramatikerin und Romanautorin. Sie lebt in Hamburg und schreibt in deutscher Sprache. Sie studierte Filmregie, leitete die zweisprachige Theatertruppe Fliedertheater. Ihr Familienepos Das achte Leben wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und u.a. mit dem Anna-Seghers-Literaturpreis ausgezeichnet.

»Der Roman des Jahres: Nino Haratischwilis ›Das achte Leben‹ erzählt auf prächtige Weise von Liebe und Hass, Aufstieg und Fall des Kommunismus – und von einem Geheimrezept für Kakao, das nur die Frauen in der Familie kennen.«
DER SPIEGEL

Biographie

Nino Haratischwili, geb. 1983, ist eine aus Georgien stammende Theaterregisseurin, Dramatikerin und Romanautorin. Sie lebt in Hamburg und schreibt in deutscher Sprache. Sie studierte Filmregie, leitete die zweisprachige Theatertruppe Fliedertheater. Ihr Familienepos Das achte Leben wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und u.a. mit dem Anna-Seghers-Literaturpreis ausgezeichnet.

»Der Roman des Jahres: Nino Haratischwilis ›Das achte Leben‹ erzählt auf prächtige Weise von Liebe und Hass, Aufstieg und Fall des Kommunismus – und von einem Geheimrezept für Kakao, das nur die Frauen in der Familie kennen.«
DER SPIEGEL

AutorInnen

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden