Jiří Hájíček

Jiří Hájíček, geb. 1967, ist ein tschechischer Schriftsteller, der in Budejovice lebt. Mit seinen Romanen, die alle in der südböhmischen Landschaft angesiedelt sind, hat er bereits zweimal den Magnesia Litera erhalten, Tschechiens höchsten Literaturpreis: für seinen Roman "Bäuerisches Barock" (Selské baroko) ebenso wie für seinen Roman "Das Fischblut" (Rybí krev). Die Leser der Tageszeitung Lidove noviny wählten den Roman "Der Regenstab" zum Buch des Jahres 2016. Der Roman wurde 2017 mit dem Tschechischen Buchpreis ausgezeichnet.

Jiří Hájíček, geb. 1967, ist ein tschechischer Schriftsteller, der in Budejovice lebt. Mit seinen Romanen, die alle in der südböhmischen Landschaft angesiedelt sind, hat er bereits zweimal den Magnesia Litera erhalten, Tschechiens höchsten Literaturpreis: für seinen Roman "Bäuerisches Barock" (Selské baroko) ebenso wie für seinen Roman "Das Fischblut" (Rybí krev). Die Leser der Tageszeitung Lidove noviny wählten den Roman "Der Regenstab" zum Buch des Jahres 2016. Der Roman wurde 2017 mit dem Tschechischen Buchpreis ausgezeichnet.

Biographie

Jiří Hájíček, geb. 1967, ist ein tschechischer Schriftsteller, der in Budejovice lebt. Mit seinen Romanen, die alle in der südböhmischen Landschaft angesiedelt sind, hat er bereits zweimal den Magnesia Litera erhalten, Tschechiens höchsten Literaturpreis: für seinen Roman "Bäuerisches Barock" (Selské baroko) ebenso wie für seinen Roman "Das Fischblut" (Rybí krev). Die Leser der Tageszeitung Lidove noviny wählten den Roman "Der Regenstab" zum Buch des Jahres 2016. Der Roman wurde 2017 mit dem Tschechischen Buchpreis ausgezeichnet.

AutorInnen

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden