AutorInnen

ELiT Literaturhaus Europa fördert den Literaturtransfer in Europa durch Auftritte von europäischen AutorInnen in anderen Ländern. Dabei wird der Vermittlung von Europas Literatur in ihrer Vielsprachigkeit besonderes Augenmerk geschenkt. ELiT Literaturhaus Europa organisiert AutorInnenlesungen und Werkstattgespräche in der Wachau, und unter der besonderen Berücksichtigung von PreisträgerInnen des Literaturpreises der Europäischen Union wie in Ländern der europäischen Partnerorganisationen in Ljubljana, Paris, London, Budapest und Hamburg.

  • Franzobel, geb. 1967, ist einer der populärsten und polarisierendsten österreichischen Schriftsteller. Er erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter den Ingeborg-Bachmann- Preis, den Nestroy-Preis und den Arthur-Schnitzler- Preis. Seine Theaterstücke wurden unter anderem in Mexiko, Argentinien, Chile, Dänemark, Frankreich, Polen, Rumänien, der Ukraine, Italien, Russland und den USA gezeigt. Übersetzungen liegen bislang in 23 Sprachen vor.

Franzobel, b. 1967, is one of the most popular and popularizing Austrian writers. He is the recipient of several awards, including the Ingeborg Bachmann Prize, the Nestroy Prize and the Arthur Schnitzler Prize. His plays were performed among others in Mexico, Argentina, Chile, Denmark, France, Poland, Romania, Ukraine, Italy, Russia and the U.S. To date translations are available in 23 languages.

    Franzobel

    Franzobel, geb. 1967, ist einer der populärsten und polarisierendsten österreichischen Schriftsteller. Er erhielt mehrere Auszeichnungen, darunter den Ingeborg-Bachmann- Preis, den Nestroy-Preis und den Arthur-Schnitzler- Preis. Seine Theaterstücke wurden unter anderem in Mexiko, Argentinien, Chile, Dänemark, Frankreich, Polen, Rumänien, der Ukraine, Italien, Russland und den USA gezeigt. Übersetzungen liegen bislang in 23 Sprachen vor.

    Franzobel, b. 1967, is one of the most popular and popularizing Austrian writers. He is the recipient of several awards, including the Ingeborg Bachmann Prize, the Nestroy Prize and the Arthur Schnitzler Prize. His plays were performed among others in Mexico, Argentina, Chile, Denmark, France, Poland, Romania, Ukraine, Italy, Russia and the U.S. To date translations are available in 23 languages.

  • Nach ihrer Kindheit an der Elfenbeinküste lebt Marguerite Abouet seit ihrem 12. Lebensjahr in Paris. Ihre Buch-Serie Aya zählt zu den erfolgreichsten Comics in Frankreich und ist in viele Sprachen übersetzt worden. Die Geschichte dreier heranwachsender Mädchen im Afrika der späten 1970er Jahre wurde auch als Film animiert.

Until the age of 12 Marguerite Abouet spent her childhood in Ivory Coast and then moved to Paris. Her book series Aya is one of the most successful comics in France and has been translated into many other languages. The story of the three adolescent girls growing up in the late 1970s in Africa has also been animated as a movie.

Teilnehmerin der Europäischen Literaturtage 2015.
Participant of the European Literature Days 2015.

    Marguerite Abouet

    Nach ihrer Kindheit an der Elfenbeinküste lebt Marguerite Abouet seit ihrem 12. Lebensjahr in Paris. Ihre Buch-Serie Aya zählt zu den erfolgreichsten Comics in Frankreich und ist in viele Sprachen übersetzt worden. Die Geschichte dreier heranwachsender Mädchen im Afrika der späten 1970er Jahre wurde auch als Film animiert.

    Until the age of 12 Marguerite Abouet spent her childhood in Ivory Coast and then moved to Paris. Her book series Aya is one of the most successful comics in France and has been translated into many other languages. The story of the three adolescent girls growing up in the late 1970s in Africa has also been animated as a movie.

    Teilnehmerin der Europäischen Literaturtage 2015.
    Participant of the European Literature Days 2015.

  • Yvan Alagbé wurde in Paris geboren und ist dort sowie in Benin aufgewachsen. 1990 traf er während des Mathematik- und Physikstudiums auf Olivier Marboeuf und gemeinsam wagten sie sich in die alternative Comicscene vor. 1991 gründeten sie die Dissidence Art Work Association und ab 1992 brachten sie L'Oeil Carnivore, ein Fanzine über Comics, Literatur, Musik, Kino und Malerei heraus. Ihr erstes Großprojekt, Ville Prostituée, gezeichnet von Alagbé und geschrieben von Marboeuf, wurde 1993 von Vents d'Ouest herausgegeben. Später gründten die beiden ihren eigenen Verlag, Amok, und gaben das alternative Comic Magazin Le Cheval sans Tête heraus.

Born in Paris, raised in Benin and Paris, Yvan Alagbé met Olivier Marboeuf in 1990. Marboeuf studied biology and mathematics and Alagbé studied mathematics and physics. They ventured into the alternative comics scene, and created the Dissidence Art Work association in 1991. From 1992, they made L'Oeil Carnivore, a fanzine about comics, litterature, music, cinema and painting. Their first big project, Ville Prostituée, drawn by Alagbé and written by Marboeuf, was published by Vents d'Ouest in 1993. Afterwards, they founded their own publishing house, Amok, and began the alternative comics review Le Cheval sans Tête.

Teilnehmer der Europäischen Literaturtage 2015.
Participant of the European Literature Days 2015.

    Yvan Alagbé

    Yvan Alagbé wurde in Paris geboren und ist dort sowie in Benin aufgewachsen. 1990 traf er während des Mathematik- und Physikstudiums auf Olivier Marboeuf und gemeinsam wagten sie sich in die alternative Comicscene vor. 1991 gründeten sie die Dissidence Art Work Association und ab 1992 brachten sie L'Oeil Carnivore, ein Fanzine über Comics, Literatur, Musik, Kino und Malerei heraus. Ihr erstes Großprojekt, Ville Prostituée, gezeichnet von Alagbé und geschrieben von Marboeuf, wurde 1993 von Vents d'Ouest herausgegeben. Später gründten die beiden ihren eigenen Verlag, Amok, und gaben das alternative Comic Magazin Le Cheval sans Tête heraus.

    Born in Paris, raised in Benin and Paris, Yvan Alagbé met Olivier Marboeuf in 1990. Marboeuf studied biology and mathematics and Alagbé studied mathematics and physics. They ventured into the alternative comics scene, and created the Dissidence Art Work association in 1991. From 1992, they made L'Oeil Carnivore, a fanzine about comics, litterature, music, cinema and painting. Their first big project, Ville Prostituée, drawn by Alagbé and written by Marboeuf, was published by Vents d'Ouest in 1993. Afterwards, they founded their own publishing house, Amok, and began the alternative comics review Le Cheval sans Tête.

    Teilnehmer der Europäischen Literaturtage 2015.
    Participant of the European Literature Days 2015.

  • Pierre Alféri ist ein französischer Autor, Dichter und Essayist. Er zählt zu den innovativsten Stimmen aus Frankreich. Außerdem ist er für seine Experimentalfilme, Theaterstudien, Visuelle Poesie, Tonstücke, Bilderbücher und Poster bekannt (siehe alferi.fr). Seine künstlerische Vielseitigkeit war in zahlreichen Ausstellungen, Film Shows und Performances im In- und Ausland zu sehen. Seit 2007 unterrichtet Pierre Alféri auch Literatur an der École des Beaux-Arts in Paris.

Pierre Alféri is a French writer, poet and essayist. He is amongst the most innovative voices in France. Alféri is also well known for his experimental films and theatre studies, visual poetry and tone pieces as well as for his picture books and posters (see alferi.fr). The artist’s versatility is revealed in numerous exhibitions, film shows and performances of his works both at home and abroad. Since 2007, Pierre Alféri has taught literature at the École des Beaux-Arts in Paris.

    Pierre Alféri

    Pierre Alféri ist ein französischer Autor, Dichter und Essayist. Er zählt zu den innovativsten Stimmen aus Frankreich. Außerdem ist er für seine Experimentalfilme, Theaterstudien, Visuelle Poesie, Tonstücke, Bilderbücher und Poster bekannt (siehe alferi.fr). Seine künstlerische Vielseitigkeit war in zahlreichen Ausstellungen, Film Shows und Performances im In- und Ausland zu sehen. Seit 2007 unterrichtet Pierre Alféri auch Literatur an der École des Beaux-Arts in Paris.

    Pierre Alféri is a French writer, poet and essayist. He is amongst the most innovative voices in France. Alféri is also well known for his experimental films and theatre studies, visual poetry and tone pieces as well as for his picture books and posters (see alferi.fr). The artist’s versatility is revealed in numerous exhibitions, film shows and performances of his works both at home and abroad. Since 2007, Pierre Alféri has taught literature at the École des Beaux-Arts in Paris.

  • Gabriela Babnik, geb. 1979, ist eine slowenische Schriftstellerin, Literaturkritikerin und Übersetzerin. Sie lebte einige Jahre in Nigeria und schrieb ihre Masterarbeit über nigerianische Literatur. Ihr Werk wurde u.a. mit dem Literaturpreis der Europäischen Union ausgezeichnet. 
Buchpublikation auf Englisch:Dry Season, Istros Books London 2015

Gabriela Babnik, b. 1979, is a Slovenian writer, literary critic and translator. She lived for several years in Nigeria and completed her Master’s thesis on Nigerian literature. The European Union Literature Prize is among the many accolades for her work.
English book publication: Dry Season, Istros Books London 2015

    Gabriela Babnik

    Gabriela Babnik, geb. 1979, ist eine slowenische Schriftstellerin, Literaturkritikerin und Übersetzerin. Sie lebte einige Jahre in Nigeria und schrieb ihre Masterarbeit über nigerianische Literatur. Ihr Werk wurde u.a. mit dem Literaturpreis der Europäischen Union ausgezeichnet.
    Buchpublikation auf Englisch:Dry Season, Istros Books London 2015

    Gabriela Babnik, b. 1979, is a Slovenian writer, literary critic and translator. She lived for several years in Nigeria and completed her Master’s thesis on Nigerian literature. The European Union Literature Prize is among the many accolades for her work.
    English book publication: Dry Season, Istros Books London 2015

  • Mark Baczoni was born in Budapest and grew up in London. He studied in Cambridge and Budapest, and translates both prose and poetry from Hungarian and French. He is the translator of Alexander Lénard's Stories of Rome and Jenő Rejtő's The Fourteen Carat Car (both Corvina, Budapest). His translations of Péter Závada’s poems appeared in The White Review and Cordite. He has contributed fairytales by Elek Benedek to Asymptote's Translation Tuesdays and Exchanges Magazine, and was also involved with a Modern Poetry in Translation workshop on János Pilinszky’s Quatrain. He is one of the editors of Hungary's leading English-language literary portal, Hungarian Literature Online (hlo.hu). 

Mark Baczoni wurde in Budapest geboren und wuchs in London auf.Er studierte in Cambridge und Budapest und übersetzt heute Prosa und Lyrik aus dem Ungarischen und Französischen ins Englische. Er ist Redakteur von Ungarns führendem englischsprachigen Literaturportal Hungarian Literature Online (hlo.hu).

    Mark Baczoni

    Mark Baczoni was born in Budapest and grew up in London. He studied in Cambridge and Budapest, and translates both prose and poetry from Hungarian and French. He is the translator of Alexander Lénard's Stories of Rome and Jenő Rejtő's The Fourteen Carat Car (both Corvina, Budapest). His translations of Péter Závada’s poems appeared in The White Review and Cordite. He has contributed fairytales by Elek Benedek to Asymptote's Translation Tuesdays and Exchanges Magazine, and was also involved with a Modern Poetry in Translation workshop on János Pilinszky’s Quatrain. He is one of the editors of Hungary's leading English-language literary portal, Hungarian Literature Online (hlo.hu).

    Mark Baczoni wurde in Budapest geboren und wuchs in London auf.Er studierte in Cambridge und Budapest und übersetzt heute Prosa und Lyrik aus dem Ungarischen und Französischen ins Englische. Er ist Redakteur von Ungarns führendem englischsprachigen Literaturportal Hungarian Literature Online (hlo.hu).


  • Jaroslav Balvin, geboren 1981, tschechischer Autor und Publizist. Er ist Chefredakteur von czechlit.cz.

Jaroslav Balvin, born 1981, Czech writer and journalist. He is Editor-in-chief of czechlit.cz.

    Jaroslav Balvin

    Jaroslav Balvin, geboren 1981, tschechischer Autor und Publizist. Er ist Chefredakteur von czechlit.cz.

    Jaroslav Balvin, born 1981, Czech writer and journalist. He is Editor-in-chief of czechlit.cz.

  • Priya Basil, geboren 1977, ist eine britische Schriftstellerin. Sie wuchs in Kenia auf, studierte in Großbritannien und und lebt heute in Deutschland. Sie schreibt u.a. für Lettre International, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Neue Zürcher Zeitung, Die Zeit, Tagesspiegel, TAZ and The Guardian. Priya Basil ist eine der Initiatorinnen des Aufrufs „Die Demokratie verteidigen im digitalen Zeitalter“, eine weltweite Aktion gegen Bespitzelung und Massenüberwachung, und Mitbegründerin von Authors for Peace.
Zuletzt auf Deutsch: Priya Basil und Chika Unigwe: Erzählte Wirklichkeiten: Tübinger Poetikdozentur 2014. Swiridoff, Künzelsau 2015


Priya Basil, born 1977, is a British writer. She grew up in Kenya, studied in the UK and now lives in Germany. She has published two novels, Ishq & Mushq and The Obscure Logic of the Heart, a novella, Strangers on the 16:02. Her essays and articles have appeared in various publications including, Lettre International, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Neue Zürcher Zeitung, Die Zeit, Tagesspiegel, TAZ and The Guardian. Priya co-founded Authors for Peace in 2010 and has since been politically engaged in various ways, including co-authoring and initiating the Writers Against Mass Surveillance appeal in December 2013.

    Priya Basil

    Priya Basil, geboren 1977, ist eine britische Schriftstellerin. Sie wuchs in Kenia auf, studierte in Großbritannien und und lebt heute in Deutschland. Sie schreibt u.a. für Lettre International, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Neue Zürcher Zeitung, Die Zeit, Tagesspiegel, TAZ and The Guardian. Priya Basil ist eine der Initiatorinnen des Aufrufs „Die Demokratie verteidigen im digitalen Zeitalter“, eine weltweite Aktion gegen Bespitzelung und Massenüberwachung, und Mitbegründerin von Authors for Peace.
    Zuletzt auf Deutsch: Priya Basil und Chika Unigwe: Erzählte Wirklichkeiten: Tübinger Poetikdozentur 2014. Swiridoff, Künzelsau 2015


    Priya Basil, born 1977, is a British writer. She grew up in Kenya, studied in the UK and now lives in Germany. She has published two novels, Ishq & Mushq and The Obscure Logic of the Heart, a novella, Strangers on the 16:02. Her essays and articles have appeared in various publications including, Lettre International, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Neue Zürcher Zeitung, Die Zeit, Tagesspiegel, TAZ and The Guardian. Priya co-founded Authors for Peace in 2010 and has since been politically engaged in various ways, including co-authoring and initiating the Writers Against Mass Surveillance appeal in December 2013.

  • Klaus Bittner studied special educational needs, art history and history in Cologne and Bonn, training apprenticeship at the bookstore Buchhandlung Walther König and founder of the bookstore Buchhandlung Klaus Bittner in 1980. Co-organization of festivals, co-founder of the Literaturhaus Cologne and advisor to the LitCologne international literature festival.
Klaus Bittner, Studium der Sonderpädagogik, Kunstgeschichte und Geschichte in Köln und Bonn, Lehre in der Buchhandlung Walther König, 1980 Gründung der Buchhandlung Klaus Bittner. Beteiligung an der Organisation von Festivals, Mitgründer des Kölner Literaturhauses, Berater der LitCologne.

    Klaus Bittner

    Klaus Bittner studied special educational needs, art history and history in Cologne and Bonn, training apprenticeship at the bookstore Buchhandlung Walther König and founder of the bookstore Buchhandlung Klaus Bittner in 1980. Co-organization of festivals, co-founder of the Literaturhaus Cologne and advisor to the LitCologne international literature festival.
    Klaus Bittner, Studium der Sonderpädagogik, Kunstgeschichte und Geschichte in Köln und Bonn, Lehre in der Buchhandlung Walther König, 1980 Gründung der Buchhandlung Klaus Bittner. Beteiligung an der Organisation von Festivals, Mitgründer des Kölner Literaturhauses, Berater der LitCologne.


  • geb. 1970, ist ein deutscher Schriftsteller, Historiker, Journalist und Übersetzer. Er arbeitete in London und Paris und lebt heute in Wien, wo er für den ORF Sendungen  gestaltet.
Blom ist ein toller Erzähler, er überblickt von der Wirtschafts- über die Technik- bis zur „Kulturgeschichte mehr als die meisten seiner Kollegen, und er ist ein vorzüglicher Dramsturg seines Stoffes.“ 
Martin Ebel, Tages-Anzeiger

    Philipp Blom

    geb. 1970, ist ein deutscher Schriftsteller, Historiker, Journalist und Übersetzer. Er arbeitete in London und Paris und lebt heute in Wien, wo er für den ORF Sendungen gestaltet.
    Blom ist ein toller Erzähler, er überblickt von der Wirtschafts- über die Technik- bis zur „Kulturgeschichte mehr als die meisten seiner Kollegen, und er ist ein vorzüglicher Dramsturg seines Stoffes.“
    Martin Ebel, Tages-Anzeiger

  • Karina Böhm, geb. 1980, Skandinavistik-Absolventin und Inhaberin von Skandibok, dem Webshop für nordische Literatur.

Karina Böhm, born 1980, studied Scandinavian languages and is the owner of Skandibok, an online shop for nordic literature.

    Karina Boehm

    Karina Böhm, geb. 1980, Skandinavistik-Absolventin und Inhaberin von Skandibok, dem Webshop für nordische Literatur.

    Karina Böhm, born 1980, studied Scandinavian languages and is the owner of Skandibok, an online shop for nordic literature.

  • Szilárd Borbély war ein ungarischer Lyriker (1963 - 2014). Er zählt zu den bedeutendsten Autoren zeitgenössischer Literatur in Ungarn.

Szilárd Borbély was a Hungarian poet (1963 - 2014). He is one of the most important authors of contemporary Hungarian literature.

    Szilárd Borbély

    Szilárd Borbély war ein ungarischer Lyriker (1963 - 2014). Er zählt zu den bedeutendsten Autoren zeitgenössischer Literatur in Ungarn.

    Szilárd Borbély was a Hungarian poet (1963 - 2014). He is one of the most important authors of contemporary Hungarian literature.

  • Wilbirg Brainin-Donnenberg Geschäftsführerin des drehbuchFORUM wien, Filmkuratorin, Publizistin, Vorstandsmitglied FC Gloria Frauen Vernetzung Film. 1993-2004 bei sixpackfilm, ab 2004 free lance Kuratorin diverser Filmreihen (u.a. Phantome. Metamorphosen. Animismus im Film (Generali Foundation) Form verlässt Norm. Heimat geht fremd. Österreich-Schwerpunkt Int. KFF Hamburg, Wissenschaftlerinnen im Film; Frauen und Wahnsinn im Film; Hommage an Anne Charlotte Robertson) und Veranstaltungen (u.a. 2010-2013 Konzeption und Organisation des Diagonale-Branchentreffens). Co-Herausgabe des Buchs Gustav Deutsch. Filmemacher. Vorstandsmitglied von Synema - Gesellschaft für Film und Medien. Kuratorin der FC GLORIA Kinosalons und Initiatorin des Drehbuchwettbewerbs IF SHE CAN SEE IT, SHE CAN BE IT - Drehbuchwettbewerb zu Frauenfiguren jenseits der Klischees. Absolventin der Friedl Kubelka Schule für unabhängigen Film (2016-2018). Tutorin für Ex Oriente Film Workshop und Mitglied der Projektauswahlkommission FidLAB Marseille. Lebt in Wien.
www. drehbuchforum.at
www.fc-gloria.at

    Wilbirg Brainin-Donnenberg

    Wilbirg Brainin-Donnenberg Geschäftsführerin des drehbuchFORUM wien, Filmkuratorin, Publizistin, Vorstandsmitglied FC Gloria Frauen Vernetzung Film. 1993-2004 bei sixpackfilm, ab 2004 free lance Kuratorin diverser Filmreihen (u.a. Phantome. Metamorphosen. Animismus im Film (Generali Foundation) Form verlässt Norm. Heimat geht fremd. Österreich-Schwerpunkt Int. KFF Hamburg, Wissenschaftlerinnen im Film; Frauen und Wahnsinn im Film; Hommage an Anne Charlotte Robertson) und Veranstaltungen (u.a. 2010-2013 Konzeption und Organisation des Diagonale-Branchentreffens). Co-Herausgabe des Buchs Gustav Deutsch. Filmemacher. Vorstandsmitglied von Synema - Gesellschaft für Film und Medien. Kuratorin der FC GLORIA Kinosalons und Initiatorin des Drehbuchwettbewerbs IF SHE CAN SEE IT, SHE CAN BE IT - Drehbuchwettbewerb zu Frauenfiguren jenseits der Klischees. Absolventin der Friedl Kubelka Schule für unabhängigen Film (2016-2018). Tutorin für Ex Oriente Film Workshop und Mitglied der Projektauswahlkommission FidLAB Marseille. Lebt in Wien.
    www. drehbuchforum.at
    www.fc-gloria.at

  • Hans Christoph Buch, geb. 1944, ist ein deutscher Schriftsteller und Journalist. Er gilt als einer der bedeutendsten deutschen ReiseschriftstellerInnen und Intellektuellen in Bezug auf Literatur und Postkolonialismus. Er unterrichtete deutsche Literatur in New York, Texas, Kalifornien, Havanna, Buenos Aires, Peking und Schanghai, publizierte Reportagen aus Kriegs- und Krisengebieten sowie eine Romantrilogie über Haiti. Sein autobiographischer Roman Sechs Arten das Eis zu brechen erschien im Juli 2016.

Hans Christoph Buch, b. 1944, is a German writer and journalist. He is regarded as one of the leading German travel writers and intellectuals with regard to post-colonialism and literature. He taught German literature in New York, Texas, California, Havana, Buenos Aires, Beijing and Shanghai, published reportages from war and conflict regions as well as a novel trilogy about Haiti. His autobiographical novel Sechs Arten das Eis zu brechen was published in July 2016.

    Hans Christoph Buch

    Hans Christoph Buch, geb. 1944, ist ein deutscher Schriftsteller und Journalist. Er gilt als einer der bedeutendsten deutschen ReiseschriftstellerInnen und Intellektuellen in Bezug auf Literatur und Postkolonialismus. Er unterrichtete deutsche Literatur in New York, Texas, Kalifornien, Havanna, Buenos Aires, Peking und Schanghai, publizierte Reportagen aus Kriegs- und Krisengebieten sowie eine Romantrilogie über Haiti. Sein autobiographischer Roman Sechs Arten das Eis zu brechen erschien im Juli 2016.

    Hans Christoph Buch, b. 1944, is a German writer and journalist. He is regarded as one of the leading German travel writers and intellectuals with regard to post-colonialism and literature. He taught German literature in New York, Texas, California, Havana, Buenos Aires, Beijing and Shanghai, published reportages from war and conflict regions as well as a novel trilogy about Haiti. His autobiographical novel Sechs Arten das Eis zu brechen was published in July 2016.

  • Ondřej Buddeus, geb. 1984, ist ein tschechischer Schriftsteller, Übersetzer und Herausgeber. Mit unterschiedlichen Veranstaltungsformaten tritt er in Tschechien und im Ausland auf. Regelmäßig arbeitet er mit anderen KünstlerInnen zusammen und versucht dichterische Texte im „erweiterten Feld“ zu platzieren. Im Rahmen seines literarischen Projekts a me – erschienen sowohl als Buch wie auch online – entwickelte er eine multimediale Theateraufführung sowie eine Installation (Steirischer Herbst 2012). Sein Graphic Novel Kopf im Kopf erscheint im Herbst 2016 in deutscher Übersetzung.

Ondřej Buddeus, b. 1984, is a Czech writer, translator and editor. In the Czech Republic and abroad he has appeared with various event formats. He regularly collaborates with other artists and tries to place poetic texts in an “extended field”. In the context of his literary project a me, published both as a book and online, he developed a multimedia theatre performance as well as installation (Steirischer Herbst 2012). In autumn 2016, his graphic novel Kopf im Kopf will be published in German translation.

    Ondřej Buddeus

    Ondřej Buddeus, geb. 1984, ist ein tschechischer Schriftsteller, Übersetzer und Herausgeber. Mit unterschiedlichen Veranstaltungsformaten tritt er in Tschechien und im Ausland auf. Regelmäßig arbeitet er mit anderen KünstlerInnen zusammen und versucht dichterische Texte im „erweiterten Feld“ zu platzieren. Im Rahmen seines literarischen Projekts a me – erschienen sowohl als Buch wie auch online – entwickelte er eine multimediale Theateraufführung sowie eine Installation (Steirischer Herbst 2012). Sein Graphic Novel Kopf im Kopf erscheint im Herbst 2016 in deutscher Übersetzung.

    Ondřej Buddeus, b. 1984, is a Czech writer, translator and editor. In the Czech Republic and abroad he has appeared with various event formats. He regularly collaborates with other artists and tries to place poetic texts in an “extended field”. In the context of his literary project a me, published both as a book and online, he developed a multimedia theatre performance as well as installation (Steirischer Herbst 2012). In autumn 2016, his graphic novel Kopf im Kopf will be published in German translation.

  • Zsófia Bán, geb. 1957, ist eine ungarische Schriftstellerin, Essayistin und Literatur- und Kunstkritikerin. Sie wuchs als Kind jüdischer Eltern in Brasilien auf, 1969 kehrte die Familie nach Ungarn zurück. Sie studierte Anglistik und Romanistik in Budapest, Lissabon, Minneapolis und New Brunswick. Sie arbeitete in Filmstudios, war Ausstellungskuratorin und lehrt heute Amerikanistik in Budapest. Ihr Werk wurde vielfach ausgezeichnet.

Zsófia Bán, b. 1957, is a Hungarian writer, essayist and literary and art critic. Raised as the child of Jewish parents in Brazil, in 1969 the family returned to Hungary. She studied English and Romance Studies in Budapest, Lisbon, Minneapolis and New Brunswick. She has  worked in film studios, as an exhibition curator and now teaches American Studies in Budapest. A recipient of numerous awards.

    Zsófia Bán

    Zsófia Bán, geb. 1957, ist eine ungarische Schriftstellerin, Essayistin und Literatur- und Kunstkritikerin. Sie wuchs als Kind jüdischer Eltern in Brasilien auf, 1969 kehrte die Familie nach Ungarn zurück. Sie studierte Anglistik und Romanistik in Budapest, Lissabon, Minneapolis und New Brunswick. Sie arbeitete in Filmstudios, war Ausstellungskuratorin und lehrt heute Amerikanistik in Budapest. Ihr Werk wurde vielfach ausgezeichnet.

    Zsófia Bán, b. 1957, is a Hungarian writer, essayist and literary and art critic. Raised as the child of Jewish parents in Brazil, in 1969 the family returned to Hungary. She studied English and Romance Studies in Budapest, Lisbon, Minneapolis and New Brunswick. She has worked in film studios, as an exhibition curator and now teaches American Studies in Budapest. A recipient of numerous awards.

  • West Camel ist Schriftsteller, Kritiker und Redakteur. Er redigierte Dalkey Archives Best European Fiction 2015, und arbeitet derzeit als freier Redakteur und Schriftsteller für new press Orenda Books, Yale University Press ua.

West Camel is a writer, reviewer and editor. He edited Dalkey Archive’s Best European Fiction 2015, and is currently working as a freelance editor and writer for new press Orenda Books, Yale University Press and other organisations.

    West Camel

    West Camel ist Schriftsteller, Kritiker und Redakteur. Er redigierte Dalkey Archives Best European Fiction 2015, und arbeitet derzeit als freier Redakteur und Schriftsteller für new press Orenda Books, Yale University Press ua.

    West Camel is a writer, reviewer and editor. He edited Dalkey Archive’s Best European Fiction 2015, and is currently working as a freelance editor and writer for new press Orenda Books, Yale University Press and other organisations.

  • geb. 1978, ist ein Schweizer Schriftsteller, der auf Rätoromanisch und Deutsch schreibt. Er verfasst Prosa, Lyrik und Bühnenstücke.
„Diese ganz eigene Sprache, in der Camenisch erzählt, verzaubert auf Anhieb durch ihre Poesie. Er hinterläßt süchtige Leser.“ 
Saarländischer Rundfunk

    Arno Camenisch

    geb. 1978, ist ein Schweizer Schriftsteller, der auf Rätoromanisch und Deutsch schreibt. Er verfasst Prosa, Lyrik und Bühnenstücke.
    „Diese ganz eigene Sprache, in der Camenisch erzählt, verzaubert auf Anhieb durch ihre Poesie. Er hinterläßt süchtige Leser.“
    Saarländischer Rundfunk

  • Rafael Cardoso, geb.  1964,  ist ein brasilianischer Schriftsteller und Kunsthistoriker. Er unterrichtete an Universitäten in Brasilien und Deutschland, u.a. an der Universidade do Estado do Rio de Janeiro, der Universität Hamburg und der Freien Universität Berlin. Er schrieb zahlreiche Bücher über die Geschichte Brasiliens und ist auch als Ausstellungskurator tätig. Seine Romane sind ins Deutsche übersetzt.

Zuletzt auf Deutsch: Das Vermächtnis der Seidenraupen. Geschichte einer Familie, Fischer Verlag 2016

Rafael Cardoso, born 1964, is a Brasilian writer and art historian. His works of fiction include O Remanescente (2016), Entre as Mulheres (2007), Controle Remoto (2002) and A Maneira Negra (2000), all published in Brazil. He is the author of numerous books on the history of Brazilian art and design and is also active as an independent curator. He has taught at universities in Brazil and Germany, including Universidade do Estado do Rio de Janeiro, Hamburg Universität and Freie Universität Berlin.

    Rafael Cardoso

    Rafael Cardoso, geb. 1964, ist ein brasilianischer Schriftsteller und Kunsthistoriker. Er unterrichtete an Universitäten in Brasilien und Deutschland, u.a. an der Universidade do Estado do Rio de Janeiro, der Universität Hamburg und der Freien Universität Berlin. Er schrieb zahlreiche Bücher über die Geschichte Brasiliens und ist auch als Ausstellungskurator tätig. Seine Romane sind ins Deutsche übersetzt.

    Zuletzt auf Deutsch: Das Vermächtnis der Seidenraupen. Geschichte einer Familie, Fischer Verlag 2016

    Rafael Cardoso, born 1964, is a Brasilian writer and art historian. His works of fiction include O Remanescente (2016), Entre as Mulheres (2007), Controle Remoto (2002) and A Maneira Negra (2000), all published in Brazil. He is the author of numerous books on the history of Brazilian art and design and is also active as an independent curator. He has taught at universities in Brazil and Germany, including Universidade do Estado do Rio de Janeiro, Hamburg Universität and Freie Universität Berlin.

  • Léa Cassagnau was born in 1996. She is studying for a master's degree in comparative literary studies at University Paris 3 – Sorbonne Nouvelle. 

Léa Cassagnau est née en 1996. Elle est étudiante en master de littérature comparée à l'Université Paris 3 – Sorbonne Nouvelle. 

Léa Cassagnau, geboren 1996, studiert komperative Literaturwissenschaft an der  University Paris 3 – Sorbonne Nouvelle.

    Léa Cassagnau

    Léa Cassagnau was born in 1996. She is studying for a master's degree in comparative literary studies at University Paris 3 – Sorbonne Nouvelle.

    Léa Cassagnau est née en 1996. Elle est étudiante en master de littérature comparée à l'Université Paris 3 – Sorbonne Nouvelle.

    Léa Cassagnau, geboren 1996, studiert komperative Literaturwissenschaft an der University Paris 3 – Sorbonne Nouvelle.

  • Patrick Deville studierte Vergleichende Literaturwissenschaften und Philosophie an der Universität Nantes. Er lebte in den 1980er Jahren im Nahen Osten, in Nigeria und Algerien. In den 1990er Jahren besuchte er Cuba, Uruguay, Mittelamerikanische Staaten und Staaten des ehemaligen Ostblocks. Diese Reisen sind ein Ausgangspunkt für seine literarische Produktion. Deville gründete und leitet das Maison des écrivains étrangers et des traducteurs in Saint-Nazaire und dessen Zeitschrift Meet.

Patrick Deville studied comparative literature and philosophy at the university of Nante. During the 1980s he lived in the Middle East, in Nigeria and Algeria. In the 1990s he visited Cuba, Uruguay, Latin America as well as some of the ex-Jugoslav countries. These trips constituted the base for his literary work. Deville founded and ran Maison des écrivains étrangers et des traducteurs and its magazíne Meet.

Teilnehmer der Europäischen Literaturtage 2015.
Participant of the European Literature Days 2015.

    Patrick Deville

    Patrick Deville studierte Vergleichende Literaturwissenschaften und Philosophie an der Universität Nantes. Er lebte in den 1980er Jahren im Nahen Osten, in Nigeria und Algerien. In den 1990er Jahren besuchte er Cuba, Uruguay, Mittelamerikanische Staaten und Staaten des ehemaligen Ostblocks. Diese Reisen sind ein Ausgangspunkt für seine literarische Produktion. Deville gründete und leitet das Maison des écrivains étrangers et des traducteurs in Saint-Nazaire und dessen Zeitschrift Meet.

    Patrick Deville studied comparative literature and philosophy at the university of Nante. During the 1980s he lived in the Middle East, in Nigeria and Algeria. In the 1990s he visited Cuba, Uruguay, Latin America as well as some of the ex-Jugoslav countries. These trips constituted the base for his literary work. Deville founded and ran Maison des écrivains étrangers et des traducteurs and its magazíne Meet.

    Teilnehmer der Europäischen Literaturtage 2015.
    Participant of the European Literature Days 2015.

  • Wilhelm Droste, geboren 1953, deutscher Schriftsteller. Er ist Herausgeber der Zeitschrift "Drei Raben" in Budapest.

Wilhelm Droste, born 1953, German writer. He iis editor-in-chief of the review "Drei Raben" in Budapest.

    Wilhelm Droste

    Wilhelm Droste, geboren 1953, deutscher Schriftsteller. Er ist Herausgeber der Zeitschrift "Drei Raben" in Budapest.

    Wilhelm Droste, born 1953, German writer. He iis editor-in-chief of the review "Drei Raben" in Budapest.

  • Ildikó Enyedi, geb. 1955, ist eine ungarische Regisseurin und Drehbuchautorin. Für ihren Film Körper und Seele erhielt Enyedi 2017 den Goldenen Bären der 67. Filmfestspiele Berlin. 2017 wurde sie in die Academy of Motion Picture Arts and Sciences aufgenommen, die jährlich die Oscars vergibt.

»›Körper und Seele‹ von Ildikó Enyedi ist der Liebesfilm des Jahres.«
DIE ZEIT

    Ildikó Enyedi

    Ildikó Enyedi, geb. 1955, ist eine ungarische Regisseurin und Drehbuchautorin. Für ihren Film Körper und Seele erhielt Enyedi 2017 den Goldenen Bären der 67. Filmfestspiele Berlin. 2017 wurde sie in die Academy of Motion Picture Arts and Sciences aufgenommen, die jährlich die Oscars vergibt.

    »›Körper und Seele‹ von Ildikó Enyedi ist der Liebesfilm des Jahres.«
    DIE ZEIT

  • Ilinca Florian, geb. 1983 in Bukarest, lebt heute in Berlin, ist eine deutschsprachige Schriftstellerin. Sie arbeitete für das Berliner Grips-Theater und ist Regisseurin von Kurz- und Dokumentarfilmen. Im Frühjahr 2018 erschien ihr erster Roman Als wir das Lügen lernten.

»Wer Ilinca Florian liest, weiß: gegen Familie hilft nur Prosa, und gegen den Aberwitz der Zeitgeschichte helfen starke, leise Bilder.«
DANA GRIGORCEA

    llinca Florian

    Ilinca Florian, geb. 1983 in Bukarest, lebt heute in Berlin, ist eine deutschsprachige Schriftstellerin. Sie arbeitete für das Berliner Grips-Theater und ist Regisseurin von Kurz- und Dokumentarfilmen. Im Frühjahr 2018 erschien ihr erster Roman Als wir das Lügen lernten.

    »Wer Ilinca Florian liest, weiß: gegen Familie hilft nur Prosa, und gegen den Aberwitz der Zeitgeschichte helfen starke, leise Bilder.«
    DANA GRIGORCEA

  • S. J. Fowler ist ein Dichter, Künstler, Kurator und Vangardist. Er arbeitet nach modernen und avantgardistischen Traditionen in Bereichen der Dichtung, Fiktion, Klangkunst, visuellen Kunst, Installationen und Performance. Fowler hat sieben Gedichtbände herausgebracht und wurden von Tate Britain, British Council, Tate Modern, Highlight Arts, Mercy, Penned in the Margins und London Sinfonietta beauftragt. Er wurde in 13 Sprachen übersetzt und ist an diversen Orten der ganzen Welt aufgetreten, von Mexico City bis Erbil, Irak. S. J. Fowler ist Redakteur des 3am Magazine sowie Kurator des Enemies Project.

S. J. Fowler is a poet, artist, curator & vanguardist. He works in the modernist and avant garde traditions, across poetry, fiction, sonic art, visual art, installation and performance. He has published seven collections of poetry and been commissioned by Tate Britain, the British Council, Tate Modern, Highlight Arts, Mercy, Penned in the Margins and the London Sinfonietta. He has been translated into 13 languages and performed at venues across the world, from Mexico City to Erbil, Iraq. He is the poetry editor of 3am magazine and is the curator of the Enemies project.

    Steven J. Fowler

    S. J. Fowler ist ein Dichter, Künstler, Kurator und Vangardist. Er arbeitet nach modernen und avantgardistischen Traditionen in Bereichen der Dichtung, Fiktion, Klangkunst, visuellen Kunst, Installationen und Performance. Fowler hat sieben Gedichtbände herausgebracht und wurden von Tate Britain, British Council, Tate Modern, Highlight Arts, Mercy, Penned in the Margins und London Sinfonietta beauftragt. Er wurde in 13 Sprachen übersetzt und ist an diversen Orten der ganzen Welt aufgetreten, von Mexico City bis Erbil, Irak. S. J. Fowler ist Redakteur des 3am Magazine sowie Kurator des Enemies Project.

    S. J. Fowler is a poet, artist, curator & vanguardist. He works in the modernist and avant garde traditions, across poetry, fiction, sonic art, visual art, installation and performance. He has published seven collections of poetry and been commissioned by Tate Britain, the British Council, Tate Modern, Highlight Arts, Mercy, Penned in the Margins and the London Sinfonietta. He has been translated into 13 languages and performed at venues across the world, from Mexico City to Erbil, Iraq. He is the poetry editor of 3am magazine and is the curator of the Enemies project.

  • Petina Gappah, geb. 1971, ist eine simbabwische Juristin und Autorin, die in englischer Sprache schreibt. Sie studierte Rechtswissenschaften an der University of Zimbabwe, der University of Cambridge und promovierte an der Universität Graz. Sie arbeitet als Juristin und Journalistin in Genf. Gappah veröffentlichte 2009 mit An Elegy for Easterly einen Band mit Kurzgeschichten, der für den Frank O’Connor International Short Story Award nominiert wurde und den Guardian First Book Award erhielt.

Petina Gappah, b. 1971, is a Zimbabwean lawyer and author who writes in English. She studied law at the University of Zimbabwe, University of Cambridge and achieved her doctorate at Graz University. She works as a lawyer and journalist in Geneva. In 2009 Gappah published An Elegy for Easterly, a volume of short stories that was nominated for the Frank O’Connor International Short Story Award and received the Guardian First Book Award.

    Petina Gappah

    Petina Gappah, geb. 1971, ist eine simbabwische Juristin und Autorin, die in englischer Sprache schreibt. Sie studierte Rechtswissenschaften an der University of Zimbabwe, der University of Cambridge und promovierte an der Universität Graz. Sie arbeitet als Juristin und Journalistin in Genf. Gappah veröffentlichte 2009 mit An Elegy for Easterly einen Band mit Kurzgeschichten, der für den Frank O’Connor International Short Story Award nominiert wurde und den Guardian First Book Award erhielt.

    Petina Gappah, b. 1971, is a Zimbabwean lawyer and author who writes in English. She studied law at the University of Zimbabwe, University of Cambridge and achieved her doctorate at Graz University. She works as a lawyer and journalist in Geneva. In 2009 Gappah published An Elegy for Easterly, a volume of short stories that was nominated for the Frank O’Connor International Short Story Award and received the Guardian First Book Award.

  • Christian Gasser, geboren 1963, Schweizer Autor. Er ist Dozent an der Hochschule Luzern – Design & Kunst und Mitherausgeber des Comic-Magazins STRAPAZIN.

Christian Gasser, born 1963, Swiss writer. He is editor and co-publisher of comic magazin STRAPAZIN and holds lectures in Design & Art at the University of Luzern.

Teilnehmer der Europäischen Literaturtage 2015.
Participant of the European Literature Days 2015.

    Christian Gasser

    Christian Gasser, geboren 1963, Schweizer Autor. Er ist Dozent an der Hochschule Luzern – Design & Kunst und Mitherausgeber des Comic-Magazins STRAPAZIN.

    Christian Gasser, born 1963, Swiss writer. He is editor and co-publisher of comic magazin STRAPAZIN and holds lectures in Design & Art at the University of Luzern.

    Teilnehmer der Europäischen Literaturtage 2015.
    Participant of the European Literature Days 2015.

  • Rosie Goldsmith ist eine britische Multi-Media Journalistin. Sie ist im Bereich der Kunst und Internationalen Angelegenheiten spezialisiert und hat auf der ganzen Welt an führenden Sendungen von BBC Radio gearbeitet. Außerdem spricht sie mehrere Sprachen, präsentiert und sitzt diversen öffentlichen Veranstaltungen vor und ist Vorstandsmitglied bei ELit Literaturhaus Europa.

Rosie Goldsmith is a British multi-media journalist with specialist knowledge of arts and international affairs. She has worked across the world on some of BBC Radio’s flagship programmes, speaks several languages and chairs and presents public events. She is member of the ELit Literaturehouse Europe's board.

    Rosie Goldsmith

    Rosie Goldsmith ist eine britische Multi-Media Journalistin. Sie ist im Bereich der Kunst und Internationalen Angelegenheiten spezialisiert und hat auf der ganzen Welt an führenden Sendungen von BBC Radio gearbeitet. Außerdem spricht sie mehrere Sprachen, präsentiert und sitzt diversen öffentlichen Veranstaltungen vor und ist Vorstandsmitglied bei ELit Literaturhaus Europa.

    Rosie Goldsmith is a British multi-media journalist with specialist knowledge of arts and international affairs. She has worked across the world on some of BBC Radio’s flagship programmes, speaks several languages and chairs and presents public events. She is member of the ELit Literaturehouse Europe's board.

  • Lena Gorelik ist eine deutsche Schriftstellerin. Geboren wurde sie 1981 in Petersburg und kam 1992 mit ihrer russisch-jüdischen Familie als Kontingentflüchtling nach Deutschland.

Lena Gorelik is a German writer. She was born in 1981 in St. Petersburg. In 1992 she came to Germany with her Russian-Jewish family as a “Kontingentfluchtling” (quota refugee).

Teilnehmerin der Europäischen Literaturtage 2015.
Participant of the European Literature Days 2015.

    Lena Gorelik

    Lena Gorelik ist eine deutsche Schriftstellerin. Geboren wurde sie 1981 in Petersburg und kam 1992 mit ihrer russisch-jüdischen Familie als Kontingentflüchtling nach Deutschland.

    Lena Gorelik is a German writer. She was born in 1981 in St. Petersburg. In 1992 she came to Germany with her Russian-Jewish family as a “Kontingentfluchtling” (quota refugee).

    Teilnehmerin der Europäischen Literaturtage 2015.
    Participant of the European Literature Days 2015.

  • geb. 1979, ist eine schweizerisch-rumänische Schriftstellerin und Philologin. Sie ist Produzentin von Fernsehbeiträgen und Radiosendungen und hat als Deutschland-Korrespondentin für das rumänische Fernsehen und Radio gearbeitet. Für ihren Roman Das primäre Gefühl der Schuldlosigkeit erhielt sie im Rahmen des Ingeborg-Bachmann-Preis den 3sat-Preis.
„Hier kommt alles zusammen, was gute Literatur ausmacht: Witz, Komik, Tragödie, Poesie, Melancholie, Trauer, Elend, Liebe.“ 
Roman Bucheli, Neue Zürcher Zeitung

    Dana Grigorcea

    geb. 1979, ist eine schweizerisch-rumänische Schriftstellerin und Philologin. Sie ist Produzentin von Fernsehbeiträgen und Radiosendungen und hat als Deutschland-Korrespondentin für das rumänische Fernsehen und Radio gearbeitet. Für ihren Roman Das primäre Gefühl der Schuldlosigkeit erhielt sie im Rahmen des Ingeborg-Bachmann-Preis den 3sat-Preis.
    „Hier kommt alles zusammen, was gute Literatur ausmacht: Witz, Komik, Tragödie, Poesie, Melancholie, Trauer, Elend, Liebe.“
    Roman Bucheli, Neue Zürcher Zeitung

  • Walter Grond, geboren 1957, österreichischer Romancier und Essayist. Er ist Künstlerischer Leiter von ELiT Literaturhaus Europa.

Walter Grond, born 1957, Austrian novelist. He is artistic director of ELit Literaturehouse Europe.

    Walter Grond

    Walter Grond, geboren 1957, österreichischer Romancier und Essayist. Er ist Künstlerischer Leiter von ELiT Literaturhaus Europa.

    Walter Grond, born 1957, Austrian novelist. He is artistic director of ELit Literaturehouse Europe.

  • Gottfried Gusenbauer, geboren 1968, österreichischer Comic Zeichner. Er ist Künstlerischer Leiter des Karikaturmuseums Krems.

Gottfried Gusenbauer, born 1968, Austrian Comic artist. He is artistic director of Karikaturmuseum Krems.

    Gottfried Gusenbauer

    Gottfried Gusenbauer, geboren 1968, österreichischer Comic Zeichner. Er ist Künstlerischer Leiter des Karikaturmuseums Krems.

    Gottfried Gusenbauer, born 1968, Austrian Comic artist. He is artistic director of Karikaturmuseum Krems.

  • Ulrike Guérot, geb. 1964, ist eine deutsche Politikwissenschafterin. Sie leitete u.a. das Berliner Büro des European Council on Foreign Relations (ECFR). 2013 veröffentlichte sie mit Robert Menasse ein Manifest zur Gründung einer Europäischen Republik. Das Manifest ist verknüpft mit einem Aufruf für ein anderes Europa und wurde u.a. von Thomas Piketty, Ernst Ulrich von Weizsäcker und Gesine Schwan unterzeichnet. 2014 gründete sie zusammen mit Victoria Kupsch das European Democracy Lab, das an der European School of Governance in Berlin angesiedelt ist, um sich verstärkt mit Fragen der europäischen Demokratie zu beschäftigen. Für ihr Engagement für die europäische Integration wurde sie zum Ritter des französischen Ordre national du Mérite ernannt. Ulrike Guérot wurde im April 2016 als Universitätsprofessorin für Europapolitik und Demokratieforschung an die Donau-Universität Krems berufen.

Ulrike Guérot, b. 1964, is a German political scientist and Director of the Berlin office of the European Council on Foreign Relations (ECFR). In 2013 she co-authored with Robert Menasse a manifesto on founding Europe as a Republic. The manifesto is linked to an appeal for a different Europe and signatories include Thomas Piketty, Ernst Ulrich von Weizsäcker and Gesine Schwan. In September 2014, together with Victoria Kupsch, she set up the European Democracy Lab based at the European School of Governance in Berlin. The specialist focus is the study of issues concerning European democracy. She was awarded the French Ordre national du Mérite for her commitment to European integration.

    Ulrike Guérot

    Ulrike Guérot, geb. 1964, ist eine deutsche Politikwissenschafterin. Sie leitete u.a. das Berliner Büro des European Council on Foreign Relations (ECFR). 2013 veröffentlichte sie mit Robert Menasse ein Manifest zur Gründung einer Europäischen Republik. Das Manifest ist verknüpft mit einem Aufruf für ein anderes Europa und wurde u.a. von Thomas Piketty, Ernst Ulrich von Weizsäcker und Gesine Schwan unterzeichnet. 2014 gründete sie zusammen mit Victoria Kupsch das European Democracy Lab, das an der European School of Governance in Berlin angesiedelt ist, um sich verstärkt mit Fragen der europäischen Demokratie zu beschäftigen. Für ihr Engagement für die europäische Integration wurde sie zum Ritter des französischen Ordre national du Mérite ernannt. Ulrike Guérot wurde im April 2016 als Universitätsprofessorin für Europapolitik und Demokratieforschung an die Donau-Universität Krems berufen.

    Ulrike Guérot, b. 1964, is a German political scientist and Director of the Berlin office of the European Council on Foreign Relations (ECFR). In 2013 she co-authored with Robert Menasse a manifesto on founding Europe as a Republic. The manifesto is linked to an appeal for a different Europe and signatories include Thomas Piketty, Ernst Ulrich von Weizsäcker and Gesine Schwan. In September 2014, together with Victoria Kupsch, she set up the European Democracy Lab based at the European School of Governance in Berlin. The specialist focus is the study of issues concerning European democracy. She was awarded the French Ordre national du Mérite for her commitment to European integration.

  • Katharina Hacker, geb. 1967, ist eine deutsche Schriftstellerin und Übersetzerin aus dem Hebräischen. Ihr Roman Die Habenichtse wurde 2006 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet und 2016 unter der Regie von Florian Hoffmeister verfilmt.
»Hackers Themen sind philosophischer, religiöser und politischer Natur, doch die leichte, unaufdringliche Poesie ihres Erzählens durchtränkt alles Schwere.«
CARSTEN HUECK, SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

    Katharina Hacker

    Katharina Hacker, geb. 1967, ist eine deutsche Schriftstellerin und Übersetzerin aus dem Hebräischen. Ihr Roman Die Habenichtse wurde 2006 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet und 2016 unter der Regie von Florian Hoffmeister verfilmt.
    »Hackers Themen sind philosophischer, religiöser und politischer Natur, doch die leichte, unaufdringliche Poesie ihres Erzählens durchtränkt alles Schwere.«
    CARSTEN HUECK, SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

  • Nino Haratischwili, geb. 1983, ist eine aus Georgien stammende Theaterregisseurin, Dramatikerin und Romanautorin. Sie lebt in Hamburg und schreibt in deutscher Sprache. Sie studierte Filmregie, leitete die zweisprachige Theatertruppe Fliedertheater. Ihr Familienepos Das achte Leben wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und u.a. mit dem Anna-Seghers-Literaturpreis ausgezeichnet.

»Der Roman des Jahres: Nino Haratischwilis ›Das achte Leben‹ erzählt auf prächtige Weise von Liebe und Hass, Aufstieg und Fall des Kommunismus – und von einem Geheimrezept für Kakao, das nur die Frauen in der Familie kennen.«
DER SPIEGEL

    Nino Haratischwili

    Nino Haratischwili, geb. 1983, ist eine aus Georgien stammende Theaterregisseurin, Dramatikerin und Romanautorin. Sie lebt in Hamburg und schreibt in deutscher Sprache. Sie studierte Filmregie, leitete die zweisprachige Theatertruppe Fliedertheater. Ihr Familienepos Das achte Leben wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und u.a. mit dem Anna-Seghers-Literaturpreis ausgezeichnet.

    »Der Roman des Jahres: Nino Haratischwilis ›Das achte Leben‹ erzählt auf prächtige Weise von Liebe und Hass, Aufstieg und Fall des Kommunismus – und von einem Geheimrezept für Kakao, das nur die Frauen in der Familie kennen.«
    DER SPIEGEL

  • Aljoša Harlamov (1983), ist ein slowenischer Literaturkritiker, Kolumnist, Essayist und Redakteur bei airBeletrina.

Aljoša Harlamov (1983), Slovenian literary critic, columnist and essayist. Editor of Airbeletrina and Mentor.

    Aljoša Harlamov

    Aljoša Harlamov (1983), ist ein slowenischer Literaturkritiker, Kolumnist, Essayist und Redakteur bei airBeletrina.

    Aljoša Harlamov (1983), Slovenian literary critic, columnist and essayist. Editor of Airbeletrina and Mentor.

  • Peeter Helme, geb. 1978, ist ein estnischer Schriftsteller, Literaturkritiker und Übersetzer. Im Herbst 2016 erscheint sein Roman Am Ende der gestohlenen Zeit in deutscher Übersetzung.

Peeter Helme, b. 1978, is an Estonian writer, literary critic and translator. In autumn 2015 his novel Am Ende der gestohlenen Zeit was published in German translation.

    Peeter Helme

    Peeter Helme, geb. 1978, ist ein estnischer Schriftsteller, Literaturkritiker und Übersetzer. Im Herbst 2016 erscheint sein Roman Am Ende der gestohlenen Zeit in deutscher Übersetzung.

    Peeter Helme, b. 1978, is an Estonian writer, literary critic and translator. In autumn 2015 his novel Am Ende der gestohlenen Zeit was published in German translation.

  • Marko Hercog ist IT & Technischer Direktor des Verlages Beletrina in Ljubljana, Slowenien. Er arbeitete an der Entwicklung der ersten slowenischen E-Book Verleih- und Verkaufsplattform Biblos mit.

Marko Hercog is Technical & IT Director of the Publishing House Beletrina, Ljubljana, Slovenia. He co-developed the first Slovene e-book lending and selling platform Biblos.

    Marko Hercog

    Marko Hercog ist IT & Technischer Direktor des Verlages Beletrina in Ljubljana, Slowenien. Er arbeitete an der Entwicklung der ersten slowenischen E-Book Verleih- und Verkaufsplattform Biblos mit.

    Marko Hercog is Technical & IT Director of the Publishing House Beletrina, Ljubljana, Slovenia. He co-developed the first Slovene e-book lending and selling platform Biblos.

  • Olivia Hetreed, geb. 1961, ist eine britische Drehbuchautorin und Dramaturgin. Sie adaptierte u.a. Werke von Geoffrey Chaucer, Emily Brontë, Carline Lawrence und Tracy Chevaliers Roman Das Mädchen mit dem Perlenohrring. Olivia Hetreed ist Präsidentin des Writers‘ Guild of Great Britain.

»Olivia Hetreed ist die Expertin für Literaturverfilmungen.«
MARISOL GRANDÓN, THE TELEGRAPH

    Olivia Hetreed

    Olivia Hetreed, geb. 1961, ist eine britische Drehbuchautorin und Dramaturgin. Sie adaptierte u.a. Werke von Geoffrey Chaucer, Emily Brontë, Carline Lawrence und Tracy Chevaliers Roman Das Mädchen mit dem Perlenohrring. Olivia Hetreed ist Präsidentin des Writers‘ Guild of Great Britain.

    »Olivia Hetreed ist die Expertin für Literaturverfilmungen.«
    MARISOL GRANDÓN, THE TELEGRAPH

  • Iman Humaydan wurde 1956 im Gouvernement Mount Lebanon im Libanon geboren und studierte and der American University of Beirut Soziologie Sie ist Schriftstellerin und lebt in Paris.

Iman Humaydan was born in the Mount Lebanon governorate in 1956 and studied sociology at the American University in Beirut. She is a Lebanese writer and lives in Paris.

Teilnehmerin der Europäischen Literaturtage 2015.
Participant of the European Literature Days 2015.

    Iman Humaydan

    Iman Humaydan wurde 1956 im Gouvernement Mount Lebanon im Libanon geboren und studierte and der American University of Beirut Soziologie Sie ist Schriftstellerin und lebt in Paris.

    Iman Humaydan was born in the Mount Lebanon governorate in 1956 and studied sociology at the American University in Beirut. She is a Lebanese writer and lives in Paris.

    Teilnehmerin der Europäischen Literaturtage 2015.
    Participant of the European Literature Days 2015.

  • Saša Ilić, 1972 geboren, ist ein serbischer Schriftsteller. Er lebt in Belgrad und ist Chefredaktionsmitglied von BETON (Beilage der Tageszeitung Danas).

Saša Ilić, born 1972, is a Serbian writer. He lives in Beograd and is member of the editorial board of BETON (literary supplement of the daily newspaper Danas).

    Saša Ilić

    Saša Ilić, 1972 geboren, ist ein serbischer Schriftsteller. Er lebt in Belgrad und ist Chefredaktionsmitglied von BETON (Beilage der Tageszeitung Danas).

    Saša Ilić, born 1972, is a Serbian writer. He lives in Beograd and is member of the editorial board of BETON (literary supplement of the daily newspaper Danas).

  • Vea Kaiser, geb. 1988, ist eine österreichische Schriftstellerin. Ihr Roman-Debüt Blasmusikpop machte sie 2012 zum Shootingstar der deutschsprachigen Literatur. Sie schreibt eine wöchentliche Kolumne in der Kurier-Freizeit.

»Wer John Irving mag, mag auch Vea Kaiser.«
PETER HETZEL, SAT1 FRÜHSTÜCKSFERNSEHEN

    Vea Kaiser

    Vea Kaiser, geb. 1988, ist eine österreichische Schriftstellerin. Ihr Roman-Debüt Blasmusikpop machte sie 2012 zum Shootingstar der deutschsprachigen Literatur. Sie schreibt eine wöchentliche Kolumne in der Kurier-Freizeit.

    »Wer John Irving mag, mag auch Vea Kaiser.«
    PETER HETZEL, SAT1 FRÜHSTÜCKSFERNSEHEN

  • Vea Kaiser, geboren 1988, österreichische Schriftstellerin.

Vea Kaiser, born 1988, Austrian novelist.

    Vea Kaiser

    Vea Kaiser, geboren 1988, österreichische Schriftstellerin.

    Vea Kaiser, born 1988, Austrian novelist.

  • Anton Kannemeyer alias Joe Dog, geb. 1967, ist ein südafrikanischer Comic Autor. Als Mitgründer des einzigen südafrikanischen Comicmagazins Bitterkomix wurde Kannemeyer zum vielbeachteten Vertreter einer eigenständigen, jungen südafrikanischen Szene. Seine Arbeiten hängen in vielen Museen, u.a. im Museum of Modern Art New York.

Anton Kannemeyer alias Joe Dog, b. 1967, is a South African comic author. As co-founder of the former South African comic magazine Bitterkomix, Kannemeyer became a highly acclaimed representative of an independent, young South African scene whose works are shown in many museums including the Museum of Modern Art (MoMA) New York.

    Anton Kannemeyer

    Anton Kannemeyer alias Joe Dog, geb. 1967, ist ein südafrikanischer Comic Autor. Als Mitgründer des einzigen südafrikanischen Comicmagazins Bitterkomix wurde Kannemeyer zum vielbeachteten Vertreter einer eigenständigen, jungen südafrikanischen Szene. Seine Arbeiten hängen in vielen Museen, u.a. im Museum of Modern Art New York.

    Anton Kannemeyer alias Joe Dog, b. 1967, is a South African comic author. As co-founder of the former South African comic magazine Bitterkomix, Kannemeyer became a highly acclaimed representative of an independent, young South African scene whose works are shown in many museums including the Museum of Modern Art (MoMA) New York.

  • A. L. Kennedy. Im Herbst 2015 veröffentlicht die schottische Schriftstellerin und Gewinnerin des Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur ihr neues Buch beim Hanser Verlag. Kennedy zählt zu den bekanntesten zeitgenössischen europäischen Schriftstellerinnen. Sie ist eine engagierte Publizistin und Friedensaktivistin.

A.L. Kennedy. In autumn 2015, the Scottish writer and winner of the Austrian State Prize for European Literature publishes her new book with Hanser Verlag. Kennedy is among the most renowned European contemporary female writers, a committed publicist as well as anti-war campaigner.

Teilnehmerin der Europäischen Literaturtage 2015.
Participant of the European Literature Days 2015.

    A.L. Kennedy

    A. L. Kennedy. Im Herbst 2015 veröffentlicht die schottische Schriftstellerin und Gewinnerin des Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur ihr neues Buch beim Hanser Verlag. Kennedy zählt zu den bekanntesten zeitgenössischen europäischen Schriftstellerinnen. Sie ist eine engagierte Publizistin und Friedensaktivistin.

    A.L. Kennedy. In autumn 2015, the Scottish writer and winner of the Austrian State Prize for European Literature publishes her new book with Hanser Verlag. Kennedy is among the most renowned European contemporary female writers, a committed publicist as well as anti-war campaigner.

    Teilnehmerin der Europäischen Literaturtage 2015.
    Participant of the European Literature Days 2015.

  • Rasha Khayat, geb. 1978 in Dortmund, ist eine deutsch-arabische Schriftstellerin, Übersetzerin und Lektorin. Sie wuchs in Djidda, Saudi-Arabien auf, studierte Vergleichende Literaturwissenschaften, Germanistik und Philosophie in Bonn. Seit 2005 lebt sie in Hamburg. Im Frühjahr 2016 erschien ihr erster Roman Weil wir längst woanders sind.

Rasha Khayat, b. 1978 in Dortmund, is a German-Arabic writer, translator and editor. She grew up in Jeddah, Saudi Arabia, and studied comparative literature, German Studies and philosophy in Bonn. Since 2005 she has lived in Hamburg. Her first novel, Weil wir längst woanders sind, was published in spring 2016.

    Rasha Khayat

    Rasha Khayat, geb. 1978 in Dortmund, ist eine deutsch-arabische Schriftstellerin, Übersetzerin und Lektorin. Sie wuchs in Djidda, Saudi-Arabien auf, studierte Vergleichende Literaturwissenschaften, Germanistik und Philosophie in Bonn. Seit 2005 lebt sie in Hamburg. Im Frühjahr 2016 erschien ihr erster Roman Weil wir längst woanders sind.

    Rasha Khayat, b. 1978 in Dortmund, is a German-Arabic writer, translator and editor. She grew up in Jeddah, Saudi Arabia, and studied comparative literature, German Studies and philosophy in Bonn. Since 2005 she has lived in Hamburg. Her first novel, Weil wir längst woanders sind, was published in spring 2016.

  • Anna Kim wurde 1977 in Daejeon in Südkorea geboren.1979 übersiedelte ihre Familie zuerst nach Deutschland und dann nach Wien, wo sie seit 1984 lebt. Anna Kim hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, unter anderem den Förderungspreis für Literatur der Republik Österreich 2009, das Eias Canetti Stipendium 2009, das Robert-Musil-Stipendium 2011-14, sowie den European Union Prize for Literature 2012.

Anna Kim was born in 1977 in Daejeon, South Korea. In 1979 her family moved to Germany and then to Vienna, Austria, where she has lived since 1984. Anna Kim is recipient of numerous awards, including the 2009 Austrian State fellowship for Literature, the 2009 Elias Canetti fellowship, the Robert Musil fellowship 2010, and the Austrian Prize for Literature 2009.

Teilnehmerin der Europäischen Literaturtage 2015.
Participant of the European Literature Days 2015.

    Anna Kim

    Anna Kim wurde 1977 in Daejeon in Südkorea geboren.1979 übersiedelte ihre Familie zuerst nach Deutschland und dann nach Wien, wo sie seit 1984 lebt. Anna Kim hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, unter anderem den Förderungspreis für Literatur der Republik Österreich 2009, das Eias Canetti Stipendium 2009, das Robert-Musil-Stipendium 2011-14, sowie den European Union Prize for Literature 2012.

    Anna Kim was born in 1977 in Daejeon, South Korea. In 1979 her family moved to Germany and then to Vienna, Austria, where she has lived since 1984. Anna Kim is recipient of numerous awards, including the 2009 Austrian State fellowship for Literature, the 2009 Elias Canetti fellowship, the Robert Musil fellowship 2010, and the Austrian Prize for Literature 2009.

    Teilnehmerin der Europäischen Literaturtage 2015.
    Participant of the European Literature Days 2015.

  • Hans-Gerd Koch, geboren 1954, Deutscher Literaturkritiker- und vermittler. Er ist in der Kafka-Forschungsstelle Wuppertal tätig.

Hans-Gerd Koch, born 1954, German literary critic and editor. He works at the University Wuppertal.

    Hans-Gerd Koch

    Hans-Gerd Koch, geboren 1954, Deutscher Literaturkritiker- und vermittler. Er ist in der Kafka-Forschungsstelle Wuppertal tätig.

    Hans-Gerd Koch, born 1954, German literary critic and editor. He works at the University Wuppertal.

  • Henning Kornfeld, geboren 1966, ist Medienjournalist in Heidelberg. Bis 2012 war er stellvertretender Chefredakteur des deutschen Branchendienstes kress.

Henning Kornfeld, b. 1966, is a news media journalist and based in Heidelberg. Until 2012, he was Deputy Editor-in-Chief of the media news service kress.

    Henning Kornfeld

    Henning Kornfeld, geboren 1966, ist Medienjournalist in Heidelberg. Bis 2012 war er stellvertretender Chefredakteur des deutschen Branchendienstes kress.

    Henning Kornfeld, b. 1966, is a news media journalist and based in Heidelberg. Until 2012, he was Deputy Editor-in-Chief of the media news service kress.

  • Tim Krohn, geb. 1965, ist ein in der Schweiz lebender deutscher Schriftsteller. Er schreibt Prosa, Dramen und Hörspiele. 2015 startete Tim Krohn das Crowdfunding-Projekt Menschliche Regungen.

»Tim Krohn ist ein Autor, den man kennt als heiteren und auch witzigen Unterhalter, als Erzähler leuchtender, schwebender Geschichten von Liebe und der ihr bisweilen innewohnenden Leichtfertigkeit.«
GABRIELE VON ARNIM / TAGES-ANZEIGER, ZÜRICH

    Tim Krohn

    Tim Krohn, geb. 1965, ist ein in der Schweiz lebender deutscher Schriftsteller. Er schreibt Prosa, Dramen und Hörspiele. 2015 startete Tim Krohn das Crowdfunding-Projekt Menschliche Regungen.

    »Tim Krohn ist ein Autor, den man kennt als heiteren und auch witzigen Unterhalter, als Erzähler leuchtender, schwebender Geschichten von Liebe und der ihr bisweilen innewohnenden Leichtfertigkeit.«
    GABRIELE VON ARNIM / TAGES-ANZEIGER, ZÜRICH

  • Markus Köhle, born 1975,  is an Austrian writer, literary activist and slamer. http://mkoehle.backlab.at/

Markus Köhle (*1975 Nassereith, Tirol) studierte Germanistik und Romanistik. Seit 2001 ist er literarisch, literaturkritisch, literaturwissenschaftlich und auch als Literaturveranstalter im In- und Ausland aktiv. Seit 2004 lebt und arbeitert er in Wien. Zahlreiche Bücher, zuletzt: Jammern auf hohem Niveau. Ein Barhocker-Oratorium. Sonderzahl (2017), Nebelrolle. Korrespondenzpoesie. Edition Yara (2018). www.autohr.at

    Markus Köhle

    Markus Köhle, born 1975, is an Austrian writer, literary activist and slamer. http://mkoehle.backlab.at/

    Markus Köhle (*1975 Nassereith, Tirol) studierte Germanistik und Romanistik. Seit 2001 ist er literarisch, literaturkritisch, literaturwissenschaftlich und auch als Literaturveranstalter im In- und Ausland aktiv. Seit 2004 lebt und arbeitert er in Wien. Zahlreiche Bücher, zuletzt: Jammern auf hohem Niveau. Ein Barhocker-Oratorium. Sonderzahl (2017), Nebelrolle. Korrespondenzpoesie. Edition Yara (2018). www.autohr.at

  • geb. 1981, ist ein russischer Schriftsteller. Die Zeitung, für die Lebedew schrieb, wurde während des Ukrainekonflikts verboten. Für seinen Roman Menschen im August fand sich lange Zeit kein russischer Verlag. Die deutsche Ausgabe war die Weltpremiere, wurde in den USA zum Bestseller und 2016 dann auch in Russland veröffentlicht.
„Er war in Russland Investigativjournalist auf verlorenem Posten und wurde darum Schriftsteller. In seinen Büchern jagt er die jüngere Geschichte seines Landes, als sei sie eine giftige Schlange.“
Per Leo, Frankfurter Allgemeine Zeitung

    Sergej Lebedew

    geb. 1981, ist ein russischer Schriftsteller. Die Zeitung, für die Lebedew schrieb, wurde während des Ukrainekonflikts verboten. Für seinen Roman Menschen im August fand sich lange Zeit kein russischer Verlag. Die deutsche Ausgabe war die Weltpremiere, wurde in den USA zum Bestseller und 2016 dann auch in Russland veröffentlicht.
    „Er war in Russland Investigativjournalist auf verlorenem Posten und wurde darum Schriftsteller. In seinen Büchern jagt er die jüngere Geschichte seines Landes, als sei sie eine giftige Schlange.“
    Per Leo, Frankfurter Allgemeine Zeitung

  • geb. 1959 in Südafrika, ist eine britische Schriftstellerin.
Nach einigen Prosaarbeiten schrieb sie vor allem Drehbücher und Theaterstücke, die unter anderem von der Royal Shakespeare
Company aufgeführt wurden. Ihr erstes Buch auf Deutsch Heim schwimmen sorgte weltweit für Furore und war unter den Finalisten
des Man Booker Prize 2012. 
»Deborah Levy schreibt Erzählungen, in denen das Zeitgenössische und das Unheimliche ununterscheidbar werden.«
Andreas Schäfer, Die Zeit

    Deborah Levy

    geb. 1959 in Südafrika, ist eine britische Schriftstellerin.
    Nach einigen Prosaarbeiten schrieb sie vor allem Drehbücher und Theaterstücke, die unter anderem von der Royal Shakespeare
    Company aufgeführt wurden. Ihr erstes Buch auf Deutsch Heim schwimmen sorgte weltweit für Furore und war unter den Finalisten
    des Man Booker Prize 2012.
    »Deborah Levy schreibt Erzählungen, in denen das Zeitgenössische und das Unheimliche ununterscheidbar werden.«
    Andreas Schäfer, Die Zeit

  • geb. 1963, ist eine deutsche Schriftstellerin. Sie studierte Germanistik und Komparatistik an der Hebräischen Universität in Jerusalem. Seit 1987 lebt sie als Verlagslektorin, Übersetzerin und Autorin in Paris. Ihr Roman Die Schuld der anderen wurde zum Bestseller. 
„'Die Schuld der anderen' wirft einen so unbestechlichen wie entlarvenden Blick auf die Verfilzungen der Grande Nation, wie dies derzeit vielleicht nur noch Michel Houellebecq wagt.“
Sandra Kegel, Frankfurter Allgemeine Zeitung

    Gila Lustiger

    geb. 1963, ist eine deutsche Schriftstellerin. Sie studierte Germanistik und Komparatistik an der Hebräischen Universität in Jerusalem. Seit 1987 lebt sie als Verlagslektorin, Übersetzerin und Autorin in Paris. Ihr Roman Die Schuld der anderen wurde zum Bestseller.
    „'Die Schuld der anderen' wirft einen so unbestechlichen wie entlarvenden Blick auf die Verfilzungen der Grande Nation, wie dies derzeit vielleicht nur noch Michel Houellebecq wagt.“
    Sandra Kegel, Frankfurter Allgemeine Zeitung

  • Jonas Lüscher, geb. 1976, ein Schweizer und deutscher Schriftsteller und Essayist. Er war Stoffentwickler und Dramaturg in der Münchner Filmwirtschaft, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Technik-Theologie-Naturwissenschaften (TTN) der LMU München, arbeitete als Ethiklehrer an der Staatlichen Wirtschaftsschule München/ Pasing und an der ETH Zürich. Seine Novelle Frühling der Barbaren wurde 2013 mit mehreren Preisen ausgezeichnet und euphorisch besprochen.

Jonas Lüscher, b. 1976, is a Swiss and German writer and essayist. He developed material and was a dramatic advisor in the Munich film industry, academic and associate at the Institute of Technology-Theology-Sciences (TTN) at the University of Munich; he worked as an ethics teacher at the State Business School in Munich/Pasing and at the ETH Zurich. His novella, Frühling der Barbaren won several prizes in 2013 and attracted rave reviews.

    Jonas Lüscher

    Jonas Lüscher, geb. 1976, ein Schweizer und deutscher Schriftsteller und Essayist. Er war Stoffentwickler und Dramaturg in der Münchner Filmwirtschaft, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Technik-Theologie-Naturwissenschaften (TTN) der LMU München, arbeitete als Ethiklehrer an der Staatlichen Wirtschaftsschule München/ Pasing und an der ETH Zürich. Seine Novelle Frühling der Barbaren wurde 2013 mit mehreren Preisen ausgezeichnet und euphorisch besprochen.

    Jonas Lüscher, b. 1976, is a Swiss and German writer and essayist. He developed material and was a dramatic advisor in the Munich film industry, academic and associate at the Institute of Technology-Theology-Sciences (TTN) at the University of Munich; he worked as an ethics teacher at the State Business School in Munich/Pasing and at the ETH Zurich. His novella, Frühling der Barbaren won several prizes in 2013 and attracted rave reviews.

  • Jamal Mahjoub wurde 1960 in London geboren. Die Familie wohnte einige Jahre in Liverpool, bevor sie in den Sudan übersiedelte, die Heimat des Vaters. Dort verbrachte Mahjoub seine Schulzeit am Comboni College, das von italienischen Priestern geleitet wird. Später erhielt er ein Stipendium für das Atlantic College in Wales und studierte danach in Sheffield Geologie. Schon während seines Studiums veröffentlichte er literarische Texte in Zeitschriften. Nach vielen Ortswechseln lebt er heute in Barcelona. Jamal Mahjoub hat bereits mehrere Romane veröffentlicht. Parker Bilal ist das Pseudonym, unter dem er als Kriminalautor schreibt.

Jamal Mahjoub is an award winning writer of mixed British/Sudanese heritage. Born in London, he was raised in Khartoum where the family remained until 1990. He was awarded a scholarship to study in England and attended university in Sheffield. He has lived in a number of places, including the UK, Denmark and currently, Spain. In 2012, Mahjoub began writing a series of crime fiction novels under the pseudonym Parker Bilal.

Teilnehmer der Europäischen Literaturtage 2015.
Participant of the European Literature Days 2015.

    Jamal Mahjoub

    Jamal Mahjoub wurde 1960 in London geboren. Die Familie wohnte einige Jahre in Liverpool, bevor sie in den Sudan übersiedelte, die Heimat des Vaters. Dort verbrachte Mahjoub seine Schulzeit am Comboni College, das von italienischen Priestern geleitet wird. Später erhielt er ein Stipendium für das Atlantic College in Wales und studierte danach in Sheffield Geologie. Schon während seines Studiums veröffentlichte er literarische Texte in Zeitschriften. Nach vielen Ortswechseln lebt er heute in Barcelona. Jamal Mahjoub hat bereits mehrere Romane veröffentlicht. Parker Bilal ist das Pseudonym, unter dem er als Kriminalautor schreibt.

    Jamal Mahjoub is an award winning writer of mixed British/Sudanese heritage. Born in London, he was raised in Khartoum where the family remained until 1990. He was awarded a scholarship to study in England and attended university in Sheffield. He has lived in a number of places, including the UK, Denmark and currently, Spain. In 2012, Mahjoub began writing a series of crime fiction novels under the pseudonym Parker Bilal.

    Teilnehmer der Europäischen Literaturtage 2015.
    Participant of the European Literature Days 2015.

  • Tony Malone ist Literaturkritiker und Blogger mit der Website Tony’s Reading List.

Tony Malone is literary critic and writer, his Website: Tony’s Reading List.

    Tony Malone

    Tony Malone ist Literaturkritiker und Blogger mit der Website Tony’s Reading List.

    Tony Malone is literary critic and writer, his Website: Tony’s Reading List.

  • Schriftstellerin, Journalistin, Übersetzerin.
Writer, journalist, translator.

    Dijana Matković

    Schriftstellerin, Journalistin, Übersetzerin.
    Writer, journalist, translator.

  • Beat Mazenauer, geboren 1958, Schweizer Literaturkritiker und -netzwerker. Er ist Leiter des Webportals LiteraturSchweiz (http://www.literaturschweiz.ch).

Beat Mazenauer, born 1958, Swiss literary critic and networker. He is director of SwissLiterature (http://www.swissliterature.ch).

    Beat Mazenauer

    Beat Mazenauer, geboren 1958, Schweizer Literaturkritiker und -netzwerker. Er ist Leiter des Webportals LiteraturSchweiz (http://www.literaturschweiz.ch).

    Beat Mazenauer, born 1958, Swiss literary critic and networker. He is director of SwissLiterature (http://www.swissliterature.ch).

  • Miha Mazzini is the writer of 30 books published in 10 languages. He is the screenwriter of 4 award-winning films, director of 5 short films and a recipient of the American Pushcart prize for short story. He represents authors in the SAZOR, the Slovenian Organization of Authors and Publishers for Reproduction Rights.
More at: www.MihaMazzini.com.
His novel German Lottery (Deutsche Lotterie) was recently published in Germany (Transit Verlag).

Miha Mazzini, geboren 1961 in Jesenice im damaligen Jugoslawien, lebt als slowenischer (mit italienischen Vorfahren) Autor, Dramatiker und Filmemacher in Ljubljana. Seine Bücher gehören zu den meist verkauften in Slowenien, sind in neun Sprachen übersetzt und haben zahlreiche Preise erhalten. “Deutsche Lotterie” ist seine erste Veröffentlichung in deutscher Sprache (Transit Verlag)

    Miha Mazzini

    Miha Mazzini is the writer of 30 books published in 10 languages. He is the screenwriter of 4 award-winning films, director of 5 short films and a recipient of the American Pushcart prize for short story. He represents authors in the SAZOR, the Slovenian Organization of Authors and Publishers for Reproduction Rights.
    More at: www.MihaMazzini.com.
    His novel German Lottery (Deutsche Lotterie) was recently published in Germany (Transit Verlag).

    Miha Mazzini, geboren 1961 in Jesenice im damaligen Jugoslawien, lebt als slowenischer (mit italienischen Vorfahren) Autor, Dramatiker und Filmemacher in Ljubljana. Seine Bücher gehören zu den meist verkauften in Slowenien, sind in neun Sprachen übersetzt und haben zahlreiche Preise erhalten. “Deutsche Lotterie” ist seine erste Veröffentlichung in deutscher Sprache (Transit Verlag)

  • Chris Meade ist Ko-Direktor des Londoner Institutes für die Zukunft des Buches.

Chris Meade is Co-Director of the London Institute for the Future of the Book.

    Chris Meade

    Chris Meade ist Ko-Direktor des Londoner Institutes für die Zukunft des Buches.

    Chris Meade is Co-Director of the London Institute for the Future of the Book.

  • Robert Menasse, geb. 1954, ist ein österreichischer Romancier und Essayist. Er studierte Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaft und lehrte an der Universität São Paulo/Brasilien. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Zuletzt ist sein viel diskutierter Essay Der Europäische Landbote (2012) erschienen, für den er u.a. den Friedrich- Ebert-Preis und den Heinrich-Mann-Preis und zuletzt den Prix du Livre Européen erhielt.

Robert Menasse, b. 1954, is an Austrian novelist and essayist. He studied German Studies, philosophy and political science and taught at the University of São Paulo/ Brazil. Numerous literary prizes. Most recently, his widely acclaimed essay Der Europäische Landbote (2012) won the Friedrich Ebert Prize and Heinrich Mann Prize and lately the Prix du Livre Européen.

    Robert Menasse

    Robert Menasse, geb. 1954, ist ein österreichischer Romancier und Essayist. Er studierte Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaft und lehrte an der Universität São Paulo/Brasilien. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Zuletzt ist sein viel diskutierter Essay Der Europäische Landbote (2012) erschienen, für den er u.a. den Friedrich- Ebert-Preis und den Heinrich-Mann-Preis und zuletzt den Prix du Livre Européen erhielt.

    Robert Menasse, b. 1954, is an Austrian novelist and essayist. He studied German Studies, philosophy and political science and taught at the University of São Paulo/ Brazil. Numerous literary prizes. Most recently, his widely acclaimed essay Der Europäische Landbote (2012) won the Friedrich Ebert Prize and Heinrich Mann Prize and lately the Prix du Livre Européen.

  • geb. 1964, ist ein französischer Autor. Er arbeitet als Journalist und Dokumentarfilmer für ARTE. Für seinen Roman Arab Jazz erhielt er 2012 den Grand prix de littérature policière. Sein Film Juden & Muslime: So nah und doch so fern! wurde mehrfach ausgezeichnet. 
„Karim Miské hat zuallererst einen höllisch spannenden Krimi geschrieben, der aber viel mehr ist als das: Er ist auch die energische Warnung vor dem Fanatismus jeder Couleur, ein (Un-)Sittenbild unserer Zeit und eine Liebeserklärung an die Literatur.“
Dina Netz, WDR 5 über Arab Jazz

    Karim Miské

    geb. 1964, ist ein französischer Autor. Er arbeitet als Journalist und Dokumentarfilmer für ARTE. Für seinen Roman Arab Jazz erhielt er 2012 den Grand prix de littérature policière. Sein Film Juden & Muslime: So nah und doch so fern! wurde mehrfach ausgezeichnet.
    „Karim Miské hat zuallererst einen höllisch spannenden Krimi geschrieben, der aber viel mehr ist als das: Er ist auch die energische Warnung vor dem Fanatismus jeder Couleur, ein (Un-)Sittenbild unserer Zeit und eine Liebeserklärung an die Literatur.“
    Dina Netz, WDR 5 über Arab Jazz

  • Rainer Moritz, geboren 1958, deutscher Literaturkritiker und Autor. Er ist Leiter des Literaturhauses Hamburg.

Rainer Moritz, born 1958, German literary critic and writer. He is director of Literaturhaus Hamburg.

    Rainer Moritz

    Rainer Moritz, geboren 1958, deutscher Literaturkritiker und Autor. Er ist Leiter des Literaturhauses Hamburg.

    Rainer Moritz, born 1958, German literary critic and writer. He is director of Literaturhaus Hamburg.

  • Efe Murad studied philosophy at Princeton and is working towards his Ph.D. in Ottoman History and Arabic Philosophy and Theology at Harvard. He has published five books of poetry and five books of translations from the Iranian poets M. Azad and Fereydoon-e Moshiri and from the American poets C.K. Williams, Susan Howe and Lyn Hejinian in Turkish. Together with Sidney Wade, he prepared a selection from the œuvre of Turkish poet Melih Cevdet Anday (Talisman Press, 2017). His poems, writings and translations in English have appeared in a wide range of journals such as Guernica, Jacket, Five Points, and The American Reader, and exhibitions including the 13th Istanbul Biennial.  He is currently working on the complete Turkish translation of Ezra Pound’s Cantos. He published Matter-Poetry Manifesto together with Cem Kurtuluş in 2004 and his new work combines paleography, Islamic manuscript tradition, sound recordings and avant-garde poetry.

Efe Murad studierte Philosophie an der Princeton University und arbeitet zurzeit an seiner Doktorarbeit über osmanische Geschichte und arabische Philosophie und Theologie an der Harvard Universität. Er publizierte 5 Poesiebücher und 5 Übersetzungen der iranischen Dichter M. Azad und Fereydoon-e Moshiri, und der amerikanischen Dichter_Innen C.K. Williams, Susan Howe, und Lyn Hejinian auf Türkisch. Gemeinsam mit Sidney Howe erstellte er eine Auswahl vom Oeuvre des türkischen Dichters Melih Cevdet Anday (Talisman Press, 2017). Seine englischen Gedichte, Texte, und Übersetzungen erschienen in zahlreichen Journals, wie Guernica, Jacket, Five Points, und The American Reader und in Ausstellungen inklusiv der 13th Istanbul Biennale. Er arbeitet gerade an der kompletten türkischen Übersetzung der Ezra Pounds Cantos. 2004 publizierte er das Objektpoesie-Manifest gemeinsam mit Cem Kurtuluş und sein neues Werk kombiniert Paläographie, Islamische Manuskript-Tradition, Tonaufnahmen und Avantgarde-Poesie.

    Efe Murad

    Efe Murad studied philosophy at Princeton and is working towards his Ph.D. in Ottoman History and Arabic Philosophy and Theology at Harvard. He has published five books of poetry and five books of translations from the Iranian poets M. Azad and Fereydoon-e Moshiri and from the American poets C.K. Williams, Susan Howe and Lyn Hejinian in Turkish. Together with Sidney Wade, he prepared a selection from the œuvre of Turkish poet Melih Cevdet Anday (Talisman Press, 2017). His poems, writings and translations in English have appeared in a wide range of journals such as Guernica, Jacket, Five Points, and The American Reader, and exhibitions including the 13th Istanbul Biennial. He is currently working on the complete Turkish translation of Ezra Pound’s Cantos. He published Matter-Poetry Manifesto together with Cem Kurtuluş in 2004 and his new work combines paleography, Islamic manuscript tradition, sound recordings and avant-garde poetry.

    Efe Murad studierte Philosophie an der Princeton University und arbeitet zurzeit an seiner Doktorarbeit über osmanische Geschichte und arabische Philosophie und Theologie an der Harvard Universität. Er publizierte 5 Poesiebücher und 5 Übersetzungen der iranischen Dichter M. Azad und Fereydoon-e Moshiri, und der amerikanischen Dichter_Innen C.K. Williams, Susan Howe, und Lyn Hejinian auf Türkisch. Gemeinsam mit Sidney Howe erstellte er eine Auswahl vom Oeuvre des türkischen Dichters Melih Cevdet Anday (Talisman Press, 2017). Seine englischen Gedichte, Texte, und Übersetzungen erschienen in zahlreichen Journals, wie Guernica, Jacket, Five Points, und The American Reader und in Ausstellungen inklusiv der 13th Istanbul Biennale. Er arbeitet gerade an der kompletten türkischen Übersetzung der Ezra Pounds Cantos. 2004 publizierte er das Objektpoesie-Manifest gemeinsam mit Cem Kurtuluş und sein neues Werk kombiniert Paläographie, Islamische Manuskript-Tradition, Tonaufnahmen und Avantgarde-Poesie.

  • Madame Nielsen, geb. 1963, ist eine dänische Autorin, Sängerin und experimentelle Künstlerin. Ihre Romane wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

»Manchmal ist es so, dass man ein Buch am Schluss zuklappt und sich dann wünscht, die Autorin wäre eine gute Freundin und man könne sie anrufen, wann immer man sich traurig fühlt. Das passiert einem ja nicht allzu oft. Bei Karen Blixen und Marguerite Duras und Virginia Woolf ist es so. Und bei Madame Nielsen.«
CHRISTIAN KRACHT

    Madame Nielsen

    Madame Nielsen, geb. 1963, ist eine dänische Autorin, Sängerin und experimentelle Künstlerin. Ihre Romane wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

    »Manchmal ist es so, dass man ein Buch am Schluss zuklappt und sich dann wünscht, die Autorin wäre eine gute Freundin und man könne sie anrufen, wann immer man sich traurig fühlt. Das passiert einem ja nicht allzu oft. Bei Karen Blixen und Marguerite Duras und Virginia Woolf ist es so. Und bei Madame Nielsen.«
    CHRISTIAN KRACHT

  • Ágnes Orzóy ist Redakteurin bei Hungarian Literature Online (hlo.hu) und Asymptote (http://www.asymptotejournal.com/). Außerdem schreibt sie Rezensionen, lehrt Literatur und übersetzt aus dem Englischen ins Ungarische.

Ágnes Orzóy is the editor of Hungarian Literature Online (hlo.hu) and editor-at-large at Asymptote (http://www.asymptotejournal.com/). She also writes reviews, teaches literature, and translates from English into Hungarian.

    Ágnes Orzóy

    Ágnes Orzóy ist Redakteurin bei Hungarian Literature Online (hlo.hu) und Asymptote (http://www.asymptotejournal.com/). Außerdem schreibt sie Rezensionen, lehrt Literatur und übersetzt aus dem Englischen ins Ungarische.

    Ágnes Orzóy is the editor of Hungarian Literature Online (hlo.hu) and editor-at-large at Asymptote (http://www.asymptotejournal.com/). She also writes reviews, teaches literature, and translates from English into Hungarian.

  • geb. 1972 in London, ist eine britische Schriftstellerin, Publizistin und Aktivistin, die in Berlin lebt. Sie ist Herausgeberin der englischsprachigen Buchreihe Witnessed. 2016 wurde sie mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet. 
„Ein Frühstücksei probt den Aufstand: Mit einer unangestrengten Satire über den deutschen Alltag gewinnt die britische Schriftstellerin Sharon Dodua Otoo den Bachmannpreis in Klagenfurt.“ 
FAZ

    Sharon Dodua Otoo

    geb. 1972 in London, ist eine britische Schriftstellerin, Publizistin und Aktivistin, die in Berlin lebt. Sie ist Herausgeberin der englischsprachigen Buchreihe Witnessed. 2016 wurde sie mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet.
    „Ein Frühstücksei probt den Aufstand: Mit einer unangestrengten Satire über den deutschen Alltag gewinnt die britische Schriftstellerin Sharon Dodua Otoo den Bachmannpreis in Klagenfurt.“
    FAZ

  • Tim Parks, geb. 1954, ist ein britischer Schriftsteller und Übersetzer. Er ist Dozent an der Università IULM in Mailand und lehrt dort literarische Übersetzung. In vielen seiner Romane und erzählenden Sachbücher hat er das Leben in Italien thematisiert. Zu seinen zahlreichen Übersetzungen aus dem Italienischen gehören Werke von Moravia, Tabucchi, Calvino und Calasso. Parks gilt als gebildeter Kenner der europäischen Geistesgeschichte. Er gewann zahlreiche Literaturpreise, u.a. den Sommerset-Maugham-Award.

Tim Parks, b. 1954, is a British writer and translator. He is a lecturer at the IULM University of Milan where he teaches literary translation. In many of his novels and narrative works of non-fiction he has focused on life in Italy. Among his numerous translations from Italian are works by Moravia, Tabucchi, Calvino and Calasso. Parks is regarded as an expert on European intellectual history. He has won numerous literary prizes including the Somerset Maugham Award.

    Tim Parks

    Tim Parks, geb. 1954, ist ein britischer Schriftsteller und Übersetzer. Er ist Dozent an der Università IULM in Mailand und lehrt dort literarische Übersetzung. In vielen seiner Romane und erzählenden Sachbücher hat er das Leben in Italien thematisiert. Zu seinen zahlreichen Übersetzungen aus dem Italienischen gehören Werke von Moravia, Tabucchi, Calvino und Calasso. Parks gilt als gebildeter Kenner der europäischen Geistesgeschichte. Er gewann zahlreiche Literaturpreise, u.a. den Sommerset-Maugham-Award.

    Tim Parks, b. 1954, is a British writer and translator. He is a lecturer at the IULM University of Milan where he teaches literary translation. In many of his novels and narrative works of non-fiction he has focused on life in Italy. Among his numerous translations from Italian are works by Moravia, Tabucchi, Calvino and Calasso. Parks is regarded as an expert on European intellectual history. He has won numerous literary prizes including the Somerset Maugham Award.

  • geb. 1969, ist ein deutscher Foodstylist, Journalist und Autor. Er arbeitete als Koch in führenden Restaurants, war Fernsehkoch und schrieb mit Tim Mälzer Kochbücher. Unter dem Pseudonym Herr Paulsen betreibt Stevan Paul das Foodblog NutriCulinary.com. Stevan Paul schreibt Romane und Erzählungen über die Kulinarik.
„Stevan Paul gelingt es, für das Wunderwerk Restaurantküche ein atemberaubendes Erzähltempo und eine mitreißende Sprache zu finden. Seine Erzählungen vom Kochen haben genau das, was auch große Küchen-Kunst ausmacht: Inspiration, Leidenschaft und Präzision.“ 
Holger Hettinger, Deutschlandradio Kultur

    Stevan Paul

    geb. 1969, ist ein deutscher Foodstylist, Journalist und Autor. Er arbeitete als Koch in führenden Restaurants, war Fernsehkoch und schrieb mit Tim Mälzer Kochbücher. Unter dem Pseudonym Herr Paulsen betreibt Stevan Paul das Foodblog NutriCulinary.com. Stevan Paul schreibt Romane und Erzählungen über die Kulinarik.
    „Stevan Paul gelingt es, für das Wunderwerk Restaurantküche ein atemberaubendes Erzähltempo und eine mitreißende Sprache zu finden. Seine Erzählungen vom Kochen haben genau das, was auch große Küchen-Kunst ausmacht: Inspiration, Leidenschaft und Präzision.“
    Holger Hettinger, Deutschlandradio Kultur

  • Katja Perat (1988) hat Philosophie und Komparatistik studiert und ist Doktorandinan an der Kunstfakultät in Ljubljana. Für ihren Gedichtband The Best Have Fallen (Najboljši so padli, 2011) erhielt sie einen Newcomer Preis. Außerdem wurde es von der Slovenian Literary Critics’ Association zum Buch des Jahres gewählt. 2014 brachte sie ihren zweiten Gedichtband, Value-Added Tax (Davek na dodano vrednost), heraus, welcher für den besten Gedichtband beim Veronika Preis, sowie für den Jenko Preis der Slovene Writers’ Association nominiert wurde.

Katja Perat (1988) is a graduate of Philosophy and Comparative Literature and postgraduate student at the Ljubljana Faculty of Arts. Her book of poetry The Best Have Fallen (Najboljši so padli, 2011) received a best debut award and was picked as book of the year by the Slovenian Literary Critics’ Association. 2014 saw the publication of her second book of poetry, Value-Added Tax (Davek na dodano vrednost), nominated for the Veronika Award for best book of poetry of the year as well as for the Jenko Award given out by the Slovene Writers’ Association.

    Katja Perat

    Katja Perat (1988) hat Philosophie und Komparatistik studiert und ist Doktorandinan an der Kunstfakultät in Ljubljana. Für ihren Gedichtband The Best Have Fallen (Najboljši so padli, 2011) erhielt sie einen Newcomer Preis. Außerdem wurde es von der Slovenian Literary Critics’ Association zum Buch des Jahres gewählt. 2014 brachte sie ihren zweiten Gedichtband, Value-Added Tax (Davek na dodano vrednost), heraus, welcher für den besten Gedichtband beim Veronika Preis, sowie für den Jenko Preis der Slovene Writers’ Association nominiert wurde.

    Katja Perat (1988) is a graduate of Philosophy and Comparative Literature and postgraduate student at the Ljubljana Faculty of Arts. Her book of poetry The Best Have Fallen (Najboljši so padli, 2011) received a best debut award and was picked as book of the year by the Slovenian Literary Critics’ Association. 2014 saw the publication of her second book of poetry, Value-Added Tax (Davek na dodano vrednost), nominated for the Veronika Award for best book of poetry of the year as well as for the Jenko Award given out by the Slovene Writers’ Association.

  • Katja Petrovic, 1976 in Hamburg geboren, ist freie Radiojournalistin in Paris.

Katja Petrovic, born 1976 in Hamburg, free lancing radio journalist in Paris.

    Katja Petrovic

    Katja Petrovic, 1976 in Hamburg geboren, ist freie Radiojournalistin in Paris.

    Katja Petrovic, born 1976 in Hamburg, free lancing radio journalist in Paris.

  • Jacques Pezet ist ein französisch-honduranischer Journalist. Er zog nach Berlin um sein Lieblingsthema zu beobachten und zu beschreiben: die Deutschen. Und auch, wegen einem Schweden.

Jacques Pezet is a French-Honduran journalist based in Berlin. He decided to move to Germany to observe and describe his favorite topic: the Germans. And also because of a Swede.

    Jacques Pezet

    Jacques Pezet ist ein französisch-honduranischer Journalist. Er zog nach Berlin um sein Lieblingsthema zu beobachten und zu beschreiben: die Deutschen. Und auch, wegen einem Schweden.

    Jacques Pezet is a French-Honduran journalist based in Berlin. He decided to move to Germany to observe and describe his favorite topic: the Germans. And also because of a Swede.

  • Richard David Precht, geb. 1964, ist ein deutscher Philosoph und Publizist. Er ist Honorarprofessor für Philosophie an der Leuphana Universität Lüneburg und an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Alle seine Bücher waren große Bestseller und wurden in mehr als vierzig Sprachen übersetzt. Seit 2012 moderiert er die Philosophiesendung Precht im ZDF.

»Precht spricht wie ein Buch, wie sein Buch - anekdotenreich, anschaulich, präzise, viele Fächer streifend, anregend.«
DER SPIEGEL

    Richard David Precht

    Richard David Precht, geb. 1964, ist ein deutscher Philosoph und Publizist. Er ist Honorarprofessor für Philosophie an der Leuphana Universität Lüneburg und an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Alle seine Bücher waren große Bestseller und wurden in mehr als vierzig Sprachen übersetzt. Seit 2012 moderiert er die Philosophiesendung Precht im ZDF.

    »Precht spricht wie ein Buch, wie sein Buch - anekdotenreich, anschaulich, präzise, viele Fächer streifend, anregend.«
    DER SPIEGEL

  • Atiq Rahimi, 1962 in Kabul geboren, studierte Literatur. 1984 floh er nach Frankreich, wo er u. a. als Dokumentarfilmer tätig ist. Sein vielbeachtetes Debüt Erde und Asche wurde 2004 verfilmt, sein dritter Roman Stein der Geduld wurde 2008 mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet und stand in Frankreich monatelang auf der Bestsellerliste. 2012 verfilmte er den Roman selbst.

Atiq Rahimi, born in Kabul in 1962, is a French-Afghan writer and filmmaker. 1984 Rahimi’s family went into exile, and after studying at the Franco-Afghan lycée, he joined his father in Bombay. In 1979, he returned to Afghanistan to read literature at the University of Kabul, and worked as a cinema critic. In 1984, he relocated to Pakistan for a brief period, before seeking political asylum in France. He completed his PhD in audio-visual communications at the Sorbonne, and began writing Earth and Ashes in 1996. After 18 years in exile, Atiq Rahimi returned to Afghanistan in February 2002 and helped establish an Afghan writers’ centre in Kabul, with the assistance of the French government.
Rahimi is the recipient of a number of prestigious literary and film awards. In 2004, he won the Prix du Regard vers l’Avenir at the Cannes Film Festival and a Golden Dhow award for Best Feature Film at the Zanzibar International Film Festival for his film version of Earth and Ashes. In 2008, he was awarded the Prix Goncourt for The Patience Stone – France’s highest literary honour. Rahimi directed 2012 the film adaptation of " The Patience Stone from a screenplay he co-authored with Jean-Claude Carrière.

Teilnehmer der Europäischen Literaturtage 2015.
Participant of the European Literature Days 2015.

    Atiq Rahimi

    Atiq Rahimi, 1962 in Kabul geboren, studierte Literatur. 1984 floh er nach Frankreich, wo er u. a. als Dokumentarfilmer tätig ist. Sein vielbeachtetes Debüt Erde und Asche wurde 2004 verfilmt, sein dritter Roman Stein der Geduld wurde 2008 mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet und stand in Frankreich monatelang auf der Bestsellerliste. 2012 verfilmte er den Roman selbst.

    Atiq Rahimi, born in Kabul in 1962, is a French-Afghan writer and filmmaker. 1984 Rahimi’s family went into exile, and after studying at the Franco-Afghan lycée, he joined his father in Bombay. In 1979, he returned to Afghanistan to read literature at the University of Kabul, and worked as a cinema critic. In 1984, he relocated to Pakistan for a brief period, before seeking political asylum in France. He completed his PhD in audio-visual communications at the Sorbonne, and began writing Earth and Ashes in 1996. After 18 years in exile, Atiq Rahimi returned to Afghanistan in February 2002 and helped establish an Afghan writers’ centre in Kabul, with the assistance of the French government.
    Rahimi is the recipient of a number of prestigious literary and film awards. In 2004, he won the Prix du Regard vers l’Avenir at the Cannes Film Festival and a Golden Dhow award for Best Feature Film at the Zanzibar International Film Festival for his film version of Earth and Ashes. In 2008, he was awarded the Prix Goncourt for The Patience Stone – France’s highest literary honour. Rahimi directed 2012 the film adaptation of " The Patience Stone from a screenplay he co-authored with Jean-Claude Carrière.

    Teilnehmer der Europäischen Literaturtage 2015.
    Participant of the European Literature Days 2015.

  • Ilma Rakusa ist eine schweizer Schriftstellerin und Übersetzerin. Sie wurde in der Slowakei, in Rimavská Sobota, geboren. Ihre Mutter war Ungarin, ihr Vater Slowene, daher verbrachte sie ihre Kindheit in Budapest, Ljubljana und Triest. Von 1965-1971 studierte Rakusa Slawistik und Romanistik in Zürich, Paris und St. Petersburg. 1971 erhielt sie ihren Doktortitel für die Dissertation über "Das Thema Einsamkeit in der russischen Literatur". Seit 1977 ist sie Dozentin an der Universität Zürich und freie Schriftstellerin, Übersetzerin und Journalistin (für die NZZ). Sie lebt in Zürich.

Ilma Rakusa is a Swiss writer and translator. She was born in Rimavská Sobota, Slovakia, to a Hungarian mother and a Slovenian father, and spent her childhood in Budapest, Ljubljana and Trieste. From 1965–1971 she studied Slavic Languages and Literature, and Romance Languages and Literature in Zürich, Paris and St. Petersburg, and in 1971 she was awarded a doctorate for her dissertation on the 'Theme of Loneliness in Russian Literature'. Since 1977 she has been a lecturer at the University of Zürich, and also a freelance writer, translator and journalist (for the Neue Zürcher Zeitung, Die Zeit etc). She lives in Zürich.


Teilnehmerin der Europäischen Literaturtage 2015.
Participant of the European Literature Days 2015.

    Ilma Rakusa

    Ilma Rakusa ist eine schweizer Schriftstellerin und Übersetzerin. Sie wurde in der Slowakei, in Rimavská Sobota, geboren. Ihre Mutter war Ungarin, ihr Vater Slowene, daher verbrachte sie ihre Kindheit in Budapest, Ljubljana und Triest. Von 1965-1971 studierte Rakusa Slawistik und Romanistik in Zürich, Paris und St. Petersburg. 1971 erhielt sie ihren Doktortitel für die Dissertation über "Das Thema Einsamkeit in der russischen Literatur". Seit 1977 ist sie Dozentin an der Universität Zürich und freie Schriftstellerin, Übersetzerin und Journalistin (für die NZZ). Sie lebt in Zürich.

    Ilma Rakusa is a Swiss writer and translator. She was born in Rimavská Sobota, Slovakia, to a Hungarian mother and a Slovenian father, and spent her childhood in Budapest, Ljubljana and Trieste. From 1965–1971 she studied Slavic Languages and Literature, and Romance Languages and Literature in Zürich, Paris and St. Petersburg, and in 1971 she was awarded a doctorate for her dissertation on the 'Theme of Loneliness in Russian Literature'. Since 1977 she has been a lecturer at the University of Zürich, and also a freelance writer, translator and journalist (for the Neue Zürcher Zeitung, Die Zeit etc). She lives in Zürich.


    Teilnehmerin der Europäischen Literaturtage 2015.
    Participant of the European Literature Days 2015.

  • Mathias Rambaud wohnt seit über 15 Jahren in Ljubljana, Slowenien wo er Kulturattaché des französischen Kulturinstituts ist. Er hat vor kurzem seinen ersten Roman, “Le Livre des séjours et des lieux” (Arléa, 2015), herausgebracht.

Mathias Rambaud has been living in Ljubljana for more than 15 years and is the cultural attaché at the French Institute of Slovenia. He has recently published his first novel: “Le Livre des séjours et des lieux” (Arléa, 2015).

    Mathias Rambaud

    Mathias Rambaud wohnt seit über 15 Jahren in Ljubljana, Slowenien wo er Kulturattaché des französischen Kulturinstituts ist. Er hat vor kurzem seinen ersten Roman, “Le Livre des séjours et des lieux” (Arléa, 2015), herausgebracht.

    Mathias Rambaud has been living in Ljubljana for more than 15 years and is the cultural attaché at the French Institute of Slovenia. He has recently published his first novel: “Le Livre des séjours et des lieux” (Arléa, 2015).

  • geboren 1983, ist ein deutscher Autor. Er gehört seit seiner mehrfach ausgezeichneten Wohlstandsutopie Schimmernder Dunst über CobyCounty zu den stilbildenden deutschsprachigen Autoren.
„Als hätte der Star Wars-Erfinder George Lucas zusammen mit Jürgen Habermas, dem brillantesten Soziologen Deutschlands, einen Roman verfasst. Unglaublich zeitgenössisch. Man könnte zu diesem Roman [...] tanzen.“ 
Denis Scheck, ttt - titel, thesen, temperamente

    Leif Randt

    geboren 1983, ist ein deutscher Autor. Er gehört seit seiner mehrfach ausgezeichneten Wohlstandsutopie Schimmernder Dunst über CobyCounty zu den stilbildenden deutschsprachigen Autoren.
    „Als hätte der Star Wars-Erfinder George Lucas zusammen mit Jürgen Habermas, dem brillantesten Soziologen Deutschlands, einen Roman verfasst. Unglaublich zeitgenössisch. Man könnte zu diesem Roman [...] tanzen.“
    Denis Scheck, ttt - titel, thesen, temperamente

  • Manca G. Renko (1988), ist eine slowenischen Historikerin, sie hat sich auf die europäische und russische Geschichte des 19. und 20. Jahrhundert spezialisiert. Renko ist Chefredakteurin des Literaturjournals AirBeletrina und schreibt für diverse andere Publikationen Artikel, Rezensionen, Essays und gelegentlich Übersetzungen.

Manca G. Renko (1988), Slovenian historian (19th and 20th century European and Russian history) and the editor-in-chief of the AirBeletrina literary journal, published by Beletrina Academic Press. She also writes articles, reviews and essays for various publications and occasionally works as a translator.

    Manca G. Renko

    Manca G. Renko (1988), ist eine slowenischen Historikerin, sie hat sich auf die europäische und russische Geschichte des 19. und 20. Jahrhundert spezialisiert. Renko ist Chefredakteurin des Literaturjournals AirBeletrina und schreibt für diverse andere Publikationen Artikel, Rezensionen, Essays und gelegentlich Übersetzungen.

    Manca G. Renko (1988), Slovenian historian (19th and 20th century European and Russian history) and the editor-in-chief of the AirBeletrina literary journal, published by Beletrina Academic Press. She also writes articles, reviews and essays for various publications and occasionally works as a translator.

  • Kathrin Resetarits, geb. 1973, ist eine österreichische Regisseurin, Schauspielerin, Schriftstellerin und Dramaturgin. Sie ist künstlerische Assistentin bei Michael Haneke und unterrichtet Buch und Dramaturgie an der Filmakademie Wien.

»Dieses Buch hat uns überzeugt durch seine glaubhaften, präzisen Dialoge, durch seine Feinfühligkeit und den besonderen Humor, sowie durch seine cinematographische Kraft und Sinnlichkeit.«
JURYBEGRÜNDUNG THOMAS PLUCH PREIS 2018 AN KATHRIN RESETARITS

    Kathrin Resetarits

    Kathrin Resetarits, geb. 1973, ist eine österreichische Regisseurin, Schauspielerin, Schriftstellerin und Dramaturgin. Sie ist künstlerische Assistentin bei Michael Haneke und unterrichtet Buch und Dramaturgie an der Filmakademie Wien.

    »Dieses Buch hat uns überzeugt durch seine glaubhaften, präzisen Dialoge, durch seine Feinfühligkeit und den besonderen Humor, sowie durch seine cinematographische Kraft und Sinnlichkeit.«
    JURYBEGRÜNDUNG THOMAS PLUCH PREIS 2018 AN KATHRIN RESETARITS

  • Jürgen Ritte, geboren 1956, deutsch-französischer Literaturwissenschafter und Übersetzer. Er arbeitet an der Sorbonne Nouvelle Paris.

Jürgen Ritte, born 1956, German-French literary scholar and translator. He works at Sorbonne Nouvelle Paris.

    Jürgen Ritte

    Jürgen Ritte, geboren 1956, deutsch-französischer Literaturwissenschafter und Übersetzer. Er arbeitet an der Sorbonne Nouvelle Paris.

    Jürgen Ritte, born 1956, German-French literary scholar and translator. He works at Sorbonne Nouvelle Paris.

  • geboren 1972, ist ein tschechischer Schriftsteller, Drehbuchautor und Dramatiker. Sein Grandhotel wurde ebenso sein Graphic Novel Alois Nebel verfilmt.  Rudiš hatte die Siegfried-Unseld-Gastprofessur an der Humboldt-Universität zu Berlin inne. Für sein Werk erhielt er den Usedomer Literaturpreis. 
„Jaroslav Rudis, der seit langem wohl interessanteste tschechische Gegenwartsschriftsteller, zeigt sich auch in seinem Roman (Vom Ende des Punks in Helsinki) fasziniert von deutscher Geschichte und Vergangenheit."
Marko Martin / Neue Zürcher Zeitung

    Jaroslav Rudiš

    geboren 1972, ist ein tschechischer Schriftsteller, Drehbuchautor und Dramatiker. Sein Grandhotel wurde ebenso sein Graphic Novel Alois Nebel verfilmt. Rudiš hatte die Siegfried-Unseld-Gastprofessur an der Humboldt-Universität zu Berlin inne. Für sein Werk erhielt er den Usedomer Literaturpreis.
    „Jaroslav Rudis, der seit langem wohl interessanteste tschechische Gegenwartsschriftsteller, zeigt sich auch in seinem Roman (Vom Ende des Punks in Helsinki) fasziniert von deutscher Geschichte und Vergangenheit."
    Marko Martin / Neue Zürcher Zeitung

  • Gerhard Ruiss, b. 1951 in Ziersdorf/Lower Austria, writer, musician, Managing Director of IG Autorinnen Autoren. Author of literary guides and works of non-fiction and literary publications. Awards: 2012 professional title of “Professor”, 2013 Wolfgang Lorenz Gedenkpreis für internetfreie Minuten, 2014 Medal of the Austrian Book Trade of Special Merit for the Book.

Gerhard Ruiss wurde 1051 in Ziersdorf/Niederösterreich geboren. Er ist Schriftsteller, Musiker und leitender Geschäftsfühere der IG Autorinnen Autoren. Er schreibt literarischer Leitfäden, Sachbücher sowie literarische Arbeiten. Auszeichnungen: 2013 Wolfgang Lorenz Gedenkpreis für internetfreie Minuten, 2014 Medaille des Österreichischen Buchhandels für besondere Verdienste um das Buch.

    Gerhard Ruiss

    Gerhard Ruiss, b. 1951 in Ziersdorf/Lower Austria, writer, musician, Managing Director of IG Autorinnen Autoren. Author of literary guides and works of non-fiction and literary publications. Awards: 2012 professional title of “Professor”, 2013 Wolfgang Lorenz Gedenkpreis für internetfreie Minuten, 2014 Medal of the Austrian Book Trade of Special Merit for the Book.

    Gerhard Ruiss wurde 1051 in Ziersdorf/Niederösterreich geboren. Er ist Schriftsteller, Musiker und leitender Geschäftsfühere der IG Autorinnen Autoren. Er schreibt literarischer Leitfäden, Sachbücher sowie literarische Arbeiten. Auszeichnungen: 2013 Wolfgang Lorenz Gedenkpreis für internetfreie Minuten, 2014 Medaille des Österreichischen Buchhandels für besondere Verdienste um das Buch.

  • Dirk Rumberg, geboren 1963, Deutscher Unternehmensberater (Medienbranche) und Literaturagent. Er ist Geschäftsführer der Ultreya GmbH.

Dirk Rumberg, born 1963, German management consultant and literary agent. He is general manager of Ultreya GmbH.

    Dirk Rumberg

    Dirk Rumberg, geboren 1963, Deutscher Unternehmensberater (Medienbranche) und Literaturagent. Er ist Geschäftsführer der Ultreya GmbH.

    Dirk Rumberg, born 1963, German management consultant and literary agent. He is general manager of Ultreya GmbH.

  • Răzvan Rădulescu, geb. 1969, ist ein rumänischer Drehbuchautor und Romanschriftsteller. Er unterrichtet Dramaturgie u.a. an der Kunstakademie Karlsruhe und der York University in Toronto. Sein Roman Theodosius der Kleine gewann 2011 den Europäischen Literaturpreis.
»Răzvan Rădulescu repräsentiert das sogenannte nachrevolutionäre Kino Rumäniens und gehört zu dessen erfolgreichster Filmemacher-Generation..«
SARAJEVO FILM FESTIVAL

    Răzvan Rădulescu

    Răzvan Rădulescu, geb. 1969, ist ein rumänischer Drehbuchautor und Romanschriftsteller. Er unterrichtet Dramaturgie u.a. an der Kunstakademie Karlsruhe und der York University in Toronto. Sein Roman Theodosius der Kleine gewann 2011 den Europäischen Literaturpreis.
    »Răzvan Rădulescu repräsentiert das sogenannte nachrevolutionäre Kino Rumäniens und gehört zu dessen erfolgreichster Filmemacher-Generation..«
    SARAJEVO FILM FESTIVAL

  • Massimo Salgaro ist als "Ricercatore" am "Dipartimento di Lingue e Letterature Straniere" der Universität Verona tätig. Seine Forschungsschwerpunkte sind Literatur und Wissenschaft und Cognitive Poetics. Außerdem ist er unter anderem Fellow des Institute for advanced study von Paris.

    Massimo Salgaro

    Massimo Salgaro ist als "Ricercatore" am "Dipartimento di Lingue e Letterature Straniere" der Universität Verona tätig. Seine Forschungsschwerpunkte sind Literatur und Wissenschaft und Cognitive Poetics. Außerdem ist er unter anderem Fellow des Institute for advanced study von Paris.

  • Theresa Schilhab ist Erziehungswissenschaftlerin an der Universität Aarhus. Ihre Schwerpunkte sind Wissenschaftsphilosophie, Kommunikation von Tieren, Neurowissenschaften.

    Theresa Schilhab

    Theresa Schilhab ist Erziehungswissenschaftlerin an der Universität Aarhus. Ihre Schwerpunkte sind Wissenschaftsphilosophie, Kommunikation von Tieren, Neurowissenschaften.

  • Ana Schnabl ist eine aufstrebende Schriftstellerin, Kulturjournalistin und Kritikerin. Sie schreibt für mehrere slowenische Publikationen und Neue Medien - meist über Literatur, Leben und deren Schnittpunkte. Neben geistigen Tätigkeiten, ist sie viel mit Yoga, Schwimmen und Reiseplanungen, die nie umgesetzt werden, beschäftigt.

Ana Schnabl is an aspiring writer, cultural journalist and critic. She writes for several different Slovenian publications and new media, mostly about literature, life and the spaces where those two intersect. Besides cerebral activities, she is deeply engaged with yoga, swimming and planning travels she never realizes later.

    Ana Schnabl

    Ana Schnabl ist eine aufstrebende Schriftstellerin, Kulturjournalistin und Kritikerin. Sie schreibt für mehrere slowenische Publikationen und Neue Medien - meist über Literatur, Leben und deren Schnittpunkte. Neben geistigen Tätigkeiten, ist sie viel mit Yoga, Schwimmen und Reiseplanungen, die nie umgesetzt werden, beschäftigt.

    Ana Schnabl is an aspiring writer, cultural journalist and critic. She writes for several different Slovenian publications and new media, mostly about literature, life and the spaces where those two intersect. Besides cerebral activities, she is deeply engaged with yoga, swimming and planning travels she never realizes later.

  • André Schreuders, geb. 1967, ist ein niederländischer Regisseur, Drehbuchautor, Kameramann und Herausgeber. Seine Firma AS Film produziert Low-Budget-Filme. Er arbeitet an einem Buch über Daniil Charms.

»André Schreuders ist Philosoph und Filmemacher der fortschreitend seine eigene Filmsprache zwischen Philosophie, Poesie, Fiktion und Dokumentation schafft.«
INSTITUTE OF DOCUMENTARY FILM PRAG

    André Schreuders

    André Schreuders, geb. 1967, ist ein niederländischer Regisseur, Drehbuchautor, Kameramann und Herausgeber. Seine Firma AS Film produziert Low-Budget-Filme. Er arbeitet an einem Buch über Daniil Charms.

    »André Schreuders ist Philosoph und Filmemacher der fortschreitend seine eigene Filmsprache zwischen Philosophie, Poesie, Fiktion und Dokumentation schafft.«
    INSTITUTE OF DOCUMENTARY FILM PRAG

  • Richard Schuberth, Jahrgang 1968, schreibt Essays, Satiren, Theaterstücke, Drehbücher, Songs und wissenschaftliche Texte. Darüber hinaus ist er Cartoonist, war Intendant des Musikfestivals Balkan Fever und als Schauspieler und DJ tätig. 2014 erschien Das neue Wörterbuch des Teufels. Chronik einer fröhlichen Verschwörung ist sein erster Roman.

Richard Schuberth, bon 1968, writes essays, satires, plays, screenplays, songs and academic papers. He is also a cartoonist, was artistic director of the music festival Balkan Fever, has had appearances as DJ and actor. Chronik einer fröhlichen Verschwörung is his first novel.

Teilnehmer der Europäischen Literaturtage 2015.
Participant of the European Literature Days 2015.

    Richard Schuberth

    Richard Schuberth, Jahrgang 1968, schreibt Essays, Satiren, Theaterstücke, Drehbücher, Songs und wissenschaftliche Texte. Darüber hinaus ist er Cartoonist, war Intendant des Musikfestivals Balkan Fever und als Schauspieler und DJ tätig. 2014 erschien Das neue Wörterbuch des Teufels. Chronik einer fröhlichen Verschwörung ist sein erster Roman.

    Richard Schuberth, bon 1968, writes essays, satires, plays, screenplays, songs and academic papers. He is also a cartoonist, was artistic director of the music festival Balkan Fever, has had appearances as DJ and actor. Chronik einer fröhlichen Verschwörung is his first novel.

    Teilnehmer der Europäischen Literaturtage 2015.
    Participant of the European Literature Days 2015.

  • Sam Sedgman ist Schriftsteller und Redakteur in London. Er war bis Januar 2015 Digitaler Produzent und Redakteur bei Free Word Centre. Zuvor arbeitete er im Digitale Medien Team des National Theatre und als freiberuflicher Contentproduzent für Kunstbetriebe im ganzen Land. Außerdem gehört er zum Kernteam des London Playwrights Blog.

Sam Sedgman is a writer, editor and digital content producer based in London. He was the Digital Producer and Editor at Free Word Centre until January 2015. He has previously worked in the digital media team of the National Theatre, and as a freelance content producer for arts organisations up and down the country. He also edits the London Playwrights Blog.

    Sam Sedgman

    Sam Sedgman ist Schriftsteller und Redakteur in London. Er war bis Januar 2015 Digitaler Produzent und Redakteur bei Free Word Centre. Zuvor arbeitete er im Digitale Medien Team des National Theatre und als freiberuflicher Contentproduzent für Kunstbetriebe im ganzen Land. Außerdem gehört er zum Kernteam des London Playwrights Blog.

    Sam Sedgman is a writer, editor and digital content producer based in London. He was the Digital Producer and Editor at Free Word Centre until January 2015. He has previously worked in the digital media team of the National Theatre, and as a freelance content producer for arts organisations up and down the country. He also edits the London Playwrights Blog.

  • geb. 1971, ist eine türkische Schriftstellerin. Geboren in Straßburg als Tochter türkischer Eltern, verbrachte sie ihre Kinder- und Jugendjahre in Spanien, studierte Politikwissenschaften an der Technische Universität des Nahen Ostens und lebt heute in London. Sie gehört zu den meistgelesenen Schriftstellerinnen in der Türkei, ihre Bücher sind in mehr als 40 Sprachen übersetzt. Trägerin des Preises des Österreichischen Buchhandels.
„Für den Spiegel ist Elif Shafak ›die emotionale Stimme einer gespaltenen Nation‹, für die NZZ die ›wichtigste weibliche Stimme der türkischen Gegenwartsliteratur‹. Im Independent wurde die Schriftstellerin ›die Stimme der türkischen Literatur‹ genannt, in der New York Times die ›bedeutendste weibliche literarische Stimme der Türkei‹.“ 
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

    Elif Shafak

    geb. 1971, ist eine türkische Schriftstellerin. Geboren in Straßburg als Tochter türkischer Eltern, verbrachte sie ihre Kinder- und Jugendjahre in Spanien, studierte Politikwissenschaften an der Technische Universität des Nahen Ostens und lebt heute in London. Sie gehört zu den meistgelesenen Schriftstellerinnen in der Türkei, ihre Bücher sind in mehr als 40 Sprachen übersetzt. Trägerin des Preises des Österreichischen Buchhandels.
    „Für den Spiegel ist Elif Shafak ›die emotionale Stimme einer gespaltenen Nation‹, für die NZZ die ›wichtigste weibliche Stimme der türkischen Gegenwartsliteratur‹. Im Independent wurde die Schriftstellerin ›die Stimme der türkischen Literatur‹ genannt, in der New York Times die ›bedeutendste weibliche literarische Stimme der Türkei‹.“
    Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

  • Nicola Solomon ist seit 2011 Geschäftsführerin der britischen Autorenvereinigung. Sie ist u.a. zuständig für den Schutz von Autoreninteressen gegenüber Verlagen und Literaturagenten,  die Beratung in Steuerfragen und für Kampagnen über Autorenrechte betreffend Copyright und E-Book, öffentliche Buchausleihen, Schutz gegen Diffamierungen und die Freiheit des Wortes. Davor arbeitete Nicola Salomon als Rechtsanwältin und war  spezialisiert auf das Gebiet Schutz des geistigen Eigentums und Mediengesetze. Sie ist beratendes Mitglied des Internationalen Autorenforums und des British Copyright Council. 

Nicola Solomon has been the Chief Executive of the Society of Authors since March 2011. Her role includes protecting authors' interests in negotiations/disputes with publishers and agents, advising on tax, privacy etc and campaigning for authors’ rights, including copyright, e-book rights, Public Lending Right, defamation reforms and freedom of speech. Nicola is a solicitor who was previously in private practice, specialising in intellectual property and media law. Nicola has an in depth knowledge of the publishing industry and the many associated legal areas, from copyright and defamation, to privacy, data protection and contract. She is a board member of the International Authors’ Forum and the British Copyright Council. She is also a Deputy District Judge.

    Nicola Solomon

    Nicola Solomon ist seit 2011 Geschäftsführerin der britischen Autorenvereinigung. Sie ist u.a. zuständig für den Schutz von Autoreninteressen gegenüber Verlagen und Literaturagenten, die Beratung in Steuerfragen und für Kampagnen über Autorenrechte betreffend Copyright und E-Book, öffentliche Buchausleihen, Schutz gegen Diffamierungen und die Freiheit des Wortes. Davor arbeitete Nicola Salomon als Rechtsanwältin und war spezialisiert auf das Gebiet Schutz des geistigen Eigentums und Mediengesetze. Sie ist beratendes Mitglied des Internationalen Autorenforums und des British Copyright Council.

    Nicola Solomon has been the Chief Executive of the Society of Authors since March 2011. Her role includes protecting authors' interests in negotiations/disputes with publishers and agents, advising on tax, privacy etc and campaigning for authors’ rights, including copyright, e-book rights, Public Lending Right, defamation reforms and freedom of speech. Nicola is a solicitor who was previously in private practice, specialising in intellectual property and media law. Nicola has an in depth knowledge of the publishing industry and the many associated legal areas, from copyright and defamation, to privacy, data protection and contract. She is a board member of the International Authors’ Forum and the British Copyright Council. She is also a Deputy District Judge.

  • Brittani Sonnenberg, geboren 1981, US amerikanische Schriftstellerin.

Brittani Sonnenberg, born 1981, US american novelist.

    Brittani Sonnenberg

    Brittani Sonnenberg, geboren 1981, US amerikanische Schriftstellerin.

    Brittani Sonnenberg, born 1981, US american novelist.

  • geb. 1960 in Warschau, ist ein polnischer Schrirftsteller. Sein vielfach ausgezeichnetes Werk (zuletzt 2016 mit dem Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur)erscheint in 30 Ländern. Sein bisher jüngstes Buch  über den Osten ist eine Summe seines Reisens und Schreibens –von Polen über Russland bis nach China.
»Es ist im 20. Jahrhundert kein schöneres, furchtbareres und klügeres Buch über Totalitarismus und Utopie geschrieben worden.«
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

    Andrzej Stasiuk

    geb. 1960 in Warschau, ist ein polnischer Schrirftsteller. Sein vielfach ausgezeichnetes Werk (zuletzt 2016 mit dem Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur)erscheint in 30 Ländern. Sein bisher jüngstes Buch über den Osten ist eine Summe seines Reisens und Schreibens –von Polen über Russland bis nach China.
    »Es ist im 20. Jahrhundert kein schöneres, furchtbareres und klügeres Buch über Totalitarismus und Utopie geschrieben worden.«
    Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

  • Carmen Stephan, geb. 1974, ist eine deutsche Schriftstellerin, nach einem mehrjährigen Aufenthalt in Rio de Janeiro lebt sie heute in Genf. Sie wurde u.a. mit dem Literaturpreis der Jürgen-Ponto-Stiftung ausgezeichnet.

»Die Aufgeladenheit ihrer Sprache besitzt eine schier biblische Wucht, sie ist geradezu majestätisch ohne die sonst mit diesem Wort einhergehende Gestelztheit.«
FRITZ OSTERMAYER, RADIO FM4

    Carmen Stephan

    Carmen Stephan, geb. 1974, ist eine deutsche Schriftstellerin, nach einem mehrjährigen Aufenthalt in Rio de Janeiro lebt sie heute in Genf. Sie wurde u.a. mit dem Literaturpreis der Jürgen-Ponto-Stiftung ausgezeichnet.

    »Die Aufgeladenheit ihrer Sprache besitzt eine schier biblische Wucht, sie ist geradezu majestätisch ohne die sonst mit diesem Wort einhergehende Gestelztheit.«
    FRITZ OSTERMAYER, RADIO FM4

  • Yania Suárez Calleyro, geboren 1975, ist eine kubanische Schriftstellerin und Journalistin. Sie studierte in Havanna und Kanada, arbeitete als Literaturprofessorin und kollaborierte mit verschiedenen Zeitschriften und Zeitungen. Sie veröffentlichte Kurzgeschichten und Aufsätze. Seit vielen Jahren studiert Yania Suárez Calleyro die Arbeiten von Jorge Luis Borges, sowohl im Allgemeinen als auch speziell in Bezug auf Paul Valéry. Nach Problemen mit der kubanischen Zensur arbeitet sie für unabhängige Zeitungen wie Diario de Cuba und 14ymedio aus dem kubanischen Exil.

Yania Suárez Calleyro, born 1975, ist a Cuban writer. Graduated in philology from Havana’s University and Master of Arts from Western-Ontario University, she has worked as literature’s professor and collaborated with several magazines and newspapers.  As result of her fictional work, she has published a national awarded book “Usted tiene derecho a hacer silencio”, and many short histories and essays in nationals and internationals magazines. By many years Yania Suárez also has studied the work of Jorge Luis Borges, in general, and in relation with Paul Valéry.  After struggling with the censorship in her country - which included the publication of a book and her job as University professor spoiled - she started her career as journalist in independent newspapers from the Cuban exile and from the “inxile”, like “Diario de Cuba” and “14ymedio”. With them she collaborates until the present day. She lives in Havana.

    Yania Suárez Calleyro

    Yania Suárez Calleyro, geboren 1975, ist eine kubanische Schriftstellerin und Journalistin. Sie studierte in Havanna und Kanada, arbeitete als Literaturprofessorin und kollaborierte mit verschiedenen Zeitschriften und Zeitungen. Sie veröffentlichte Kurzgeschichten und Aufsätze. Seit vielen Jahren studiert Yania Suárez Calleyro die Arbeiten von Jorge Luis Borges, sowohl im Allgemeinen als auch speziell in Bezug auf Paul Valéry. Nach Problemen mit der kubanischen Zensur arbeitet sie für unabhängige Zeitungen wie Diario de Cuba und 14ymedio aus dem kubanischen Exil.

    Yania Suárez Calleyro, born 1975, ist a Cuban writer. Graduated in philology from Havana’s University and Master of Arts from Western-Ontario University, she has worked as literature’s professor and collaborated with several magazines and newspapers. As result of her fictional work, she has published a national awarded book “Usted tiene derecho a hacer silencio”, and many short histories and essays in nationals and internationals magazines. By many years Yania Suárez also has studied the work of Jorge Luis Borges, in general, and in relation with Paul Valéry. After struggling with the censorship in her country - which included the publication of a book and her job as University professor spoiled - she started her career as journalist in independent newspapers from the Cuban exile and from the “inxile”, like “Diario de Cuba” and “14ymedio”. With them she collaborates until the present day. She lives in Havana.

  • László Szabolcs, 1987 in Rumänien geboren, studierte in Bukarest und Budapest. Er schreibt Kurzgeschichten, Essays, Literaturkritiken und Übersetzungen aus dem Rumänischen ins Englische. Außerdem ist er Redakteur bei der Central European University Pres und Mitglied des József Attila Kreis (JAK).

László Szabolcs, born 1987 in Romania. Studies in Bucharest and Budapest. Short stories, essays, translations from Romanian and English, reviews for literary journals. Editor for Central European University Press and member of the József Attila Circle (JAK).

    László Szabolcs

    László Szabolcs, 1987 in Rumänien geboren, studierte in Bukarest und Budapest. Er schreibt Kurzgeschichten, Essays, Literaturkritiken und Übersetzungen aus dem Rumänischen ins Englische. Außerdem ist er Redakteur bei der Central European University Pres und Mitglied des József Attila Kreis (JAK).

    László Szabolcs, born 1987 in Romania. Studies in Bucharest and Budapest. Short stories, essays, translations from Romanian and English, reviews for literary journals. Editor for Central European University Press and member of the József Attila Circle (JAK).

  • geb. 1987, ist eine österreichische Schriftstellerin. Sie studierte Sinologie und Informatik an der Universität Wien. Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit arbeitet sie als Researcher in einem Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung in Wien. Für ihr Romandebüt Chucks wurde sie mit dem Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich ausgezeichnet. Für Junge Hunde erhielt sie 2012 den Publikumspreis bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt. Die Verfilmung des Debütromans Chucks wurde beim Montréal World Film Festival mit dem Publikumspreis prämiert.
„Poetisch, lakonisch und unsentimental. […] Ein beachtliches Talent.“
Neue Zürcher Zeitung

    Cornelia Travnicek

    geb. 1987, ist eine österreichische Schriftstellerin. Sie studierte Sinologie und Informatik an der Universität Wien. Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit arbeitet sie als Researcher in einem Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung in Wien. Für ihr Romandebüt Chucks wurde sie mit dem Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich ausgezeichnet. Für Junge Hunde erhielt sie 2012 den Publikumspreis bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt. Die Verfilmung des Debütromans Chucks wurde beim Montréal World Film Festival mit dem Publikumspreis prämiert.
    „Poetisch, lakonisch und unsentimental. […] Ein beachtliches Talent.“
    Neue Zürcher Zeitung

  • Ilija Trojanow, geb. 1965, ist ein deutscher Schriftsteller, Übersetzer und Verleger. Er stammt aus Bulgarien, lebte in Kenia, Indien, Frankreich, Südafrika, Deutschland und heute in Wien. Seine Romane sind vielfach ausgezeichnet. Er gehört zu den Unterstützern der Charta der Digitalen Grundrechte der Europäischen Union, die Ende November 2016 veröffentlicht wurde. Seit April 2017 ist Trojanow Beisitzer im Präsidium des PEN-Zentrums Deutschland.

»Der Archipel Gulag unserer Zeit, ein moralischer Kompass.«
DENIS SCHECK, ARD, ÜBER TROJANOWS ROMAN MACHT UND WIDERSTAND

    Ilija Trojanow

    Ilija Trojanow, geb. 1965, ist ein deutscher Schriftsteller, Übersetzer und Verleger. Er stammt aus Bulgarien, lebte in Kenia, Indien, Frankreich, Südafrika, Deutschland und heute in Wien. Seine Romane sind vielfach ausgezeichnet. Er gehört zu den Unterstützern der Charta der Digitalen Grundrechte der Europäischen Union, die Ende November 2016 veröffentlicht wurde. Seit April 2017 ist Trojanow Beisitzer im Präsidium des PEN-Zentrums Deutschland.

    »Der Archipel Gulag unserer Zeit, ein moralischer Kompass.«
    DENIS SCHECK, ARD, ÜBER TROJANOWS ROMAN MACHT UND WIDERSTAND

  • Veronika Trubel, geboren 1968, Journalistin, Autorin, Kommunikationstrainerin und Pädagogin. Leiterin der Europäischen Literatur-Jugendbegegnungen.

Veronika Trubel, born 1968, journalist, writer, communication coach and pedagogue. She is director of eljub European Literature Youth Exchanges.

    Veronika Trubel

    Veronika Trubel, geboren 1968, Journalistin, Autorin, Kommunikationstrainerin und Pädagogin. Leiterin der Europäischen Literatur-Jugendbegegnungen.

    Veronika Trubel, born 1968, journalist, writer, communication coach and pedagogue. She is director of eljub European Literature Youth Exchanges.

  • Gorazd Trušnovec (b. 1973) has obtained an engineer's degree from Faculty of Architecture in Ljubljana, but is better known as film critic, essayist and screenwriter. He is experienced in the publishing field and was for six years an editor-in-chief of Ekran, the leading national magazine for film and television. He regularly contributes film criticism, essays and reviews to several Slovenian publications, attends film festivals (also as jury member) and is the president of Ljubljana based Urban Beekeeping Society.

Gorazd Trušnovec, geboren 1973, hat ein Architekturstudium in Ljubljana abgeschlossen. Bekannt ist er als Drehbuchautor, Filmkritiker und Essayist. Er war sechs jahre lang Chefredakteur von Ekran, der in Slowenien führenden Zeitschrift für Film und Fernsehen. Er schreibt regelmäßig Filmkritiken und ist Präsident der Urban Beekeeping Society in Ljubljana.

 (b. 1973) has obtained an engineer's degree from Faculty of Architecture in Ljubljana, but is better known as film critic, essayist and screenwriter. He is experienced in the publishing field and was for six years an editor-in-chief of Ekran, the leading national magazine for film and television. He regularly contributes film criticism, essays and reviews to several Slovenian publications, attends film festivals (also as jury member) and is the president of Ljubljana based Urban Beekeeping Society.

    Gorazd Trušnovec

    Gorazd Trušnovec (b. 1973) has obtained an engineer's degree from Faculty of Architecture in Ljubljana, but is better known as film critic, essayist and screenwriter. He is experienced in the publishing field and was for six years an editor-in-chief of Ekran, the leading national magazine for film and television. He regularly contributes film criticism, essays and reviews to several Slovenian publications, attends film festivals (also as jury member) and is the president of Ljubljana based Urban Beekeeping Society.

    Gorazd Trušnovec, geboren 1973, hat ein Architekturstudium in Ljubljana abgeschlossen. Bekannt ist er als Drehbuchautor, Filmkritiker und Essayist. Er war sechs jahre lang Chefredakteur von Ekran, der in Slowenien führenden Zeitschrift für Film und Fernsehen. Er schreibt regelmäßig Filmkritiken und ist Präsident der Urban Beekeeping Society in Ljubljana.

    (b. 1973) has obtained an engineer's degree from Faculty of Architecture in Ljubljana, but is better known as film critic, essayist and screenwriter. He is experienced in the publishing field and was for six years an editor-in-chief of Ekran, the leading national magazine for film and television. He regularly contributes film criticism, essays and reviews to several Slovenian publications, attends film festivals (also as jury member) and is the president of Ljubljana based Urban Beekeeping Society.

  • Eszter Ureczky (born 1984) is a lecturer at the Department of British Studies of the Institute of English and American Studies, University of Debrecen, Hungary. Her main teaching and research areas include contemporary British fiction, especially the representation of disease in fiction and film, biopolitics, and food studies. She has written various articles and reviews for Műút, Prizma, Alföld, Studia Litteraria, and Hungarian Literature Online.


Eszter Ureczky lehrt am Institut für Anglistik an der Universität Debrecen. Ihr Schwerpunkt ist zeitgenössische britische Literatur, sie beschäftigt sich mit Krankheit in Literatur und Film, Biopolitik und Ernährungswissenschaften. Ihre Artikel und Rezensionen erscheinen in Műút, Prizma, Alföld, Studia Litteraria, and Hungarian Literature Online.

    Eszter Ureczky

    Eszter Ureczky (born 1984) is a lecturer at the Department of British Studies of the Institute of English and American Studies, University of Debrecen, Hungary. Her main teaching and research areas include contemporary British fiction, especially the representation of disease in fiction and film, biopolitics, and food studies. She has written various articles and reviews for Műút, Prizma, Alföld, Studia Litteraria, and Hungarian Literature Online.


    Eszter Ureczky lehrt am Institut für Anglistik an der Universität Debrecen. Ihr Schwerpunkt ist zeitgenössische britische Literatur, sie beschäftigt sich mit Krankheit in Literatur und Film, Biopolitik und Ernährungswissenschaften. Ihre Artikel und Rezensionen erscheinen in Műút, Prizma, Alföld, Studia Litteraria, and Hungarian Literature Online.

  • Adriaan van der Wheel ist Professor für Buchwissenschaft an der Universität Leiden/ NL. Er leitet die E-READ Forschungsinitiative.

    Adriaan van der Wheel

    Adriaan van der Wheel ist Professor für Buchwissenschaft an der Universität Leiden/ NL. Er leitet die E-READ Forschungsinitiative.

  • Lise Vandborg ist Journalistin mit einem Master of Arts in Skandinavistik, Literatur und Philosophie. Seit 2003 ist sie Chefredakteurin von der Literaturwebsite litteratursiden.dk. Von 2000 bis 2002 war sie Beraterin bei der Nordischen Literature und Bibliotheken Kooperation.

Lise Vandborg, journalist and cand.mag in Scandinavian Language and Literature and philosophy. Since 2003 editor-in-chief at Litteratursiden.dk (Literature site) - the libraries site about literature. From 2000-2002 consultant at Nordic Literature and Library cooperation (The Nordic Council of Ministers).

    Lise Vandborg

    Lise Vandborg ist Journalistin mit einem Master of Arts in Skandinavistik, Literatur und Philosophie. Seit 2003 ist sie Chefredakteurin von der Literaturwebsite litteratursiden.dk. Von 2000 bis 2002 war sie Beraterin bei der Nordischen Literature und Bibliotheken Kooperation.

    Lise Vandborg, journalist and cand.mag in Scandinavian Language and Literature and philosophy. Since 2003 editor-in-chief at Litteratursiden.dk (Literature site) - the libraries site about literature. From 2000-2002 consultant at Nordic Literature and Library cooperation (The Nordic Council of Ministers).

  • Peter Vermeersch ist Professor für Politikwissenschaften an der Universität von Leuven. Davor war er im Anschluss an seine Promotion unter anderem Forscher für den Flemish Fund for Scientific Research (FWO-Vlaanderen) und Visiting Scholar an der Harvard University.

Peter Vermeersch is professor of political science at the University of Leuven. Previously he was, among others, a postdoctoral researcher of the Flemish Fund for Scientific Research (FWO-Vlaanderen) and a visiting scholar at Harvard University.

    Peter Vermeersch

    Peter Vermeersch ist Professor für Politikwissenschaften an der Universität von Leuven. Davor war er im Anschluss an seine Promotion unter anderem Forscher für den Flemish Fund for Scientific Research (FWO-Vlaanderen) und Visiting Scholar an der Harvard University.

    Peter Vermeersch is professor of political science at the University of Leuven. Previously he was, among others, a postdoctoral researcher of the Flemish Fund for Scientific Research (FWO-Vlaanderen) and a visiting scholar at Harvard University.

  • Judith Vonberg ist freiberufliche Journalistin und Doktorandin an der University of East Anglia. In ihrer Dissertation behandelt sie die Darstellung der Briten und Deutschen in der Populärkultur zwischen 1945 und 1965. 2011 beendete sie ihr Studium an der Oxford University mit Abschüssen in Englisch und Modernen Sprachen. Ihren Master absolvierte sie 2013 an Queen Mary, University of London. Als Journalistin schreibt sie über europäische Kultur, Migration und nationale Zugehörigkeit. Lesen Sie hier Judith Vonbergs Blog.

Judith Vonberg is a freelance journalist and PhD student at the University of East Anglia. Her thesis surveys the depictions of Britons and Germans in popular culture between 1945 and 1965. She graduated from Oxford University in 2011 with a degree in English and Modern Languages and received her MA from Queen Mary, University of London, in 2013. As a journalist, she writes on European culture, migration and national identity. You can read her blog here.

    Judith Vonberg

    Judith Vonberg ist freiberufliche Journalistin und Doktorandin an der University of East Anglia. In ihrer Dissertation behandelt sie die Darstellung der Briten und Deutschen in der Populärkultur zwischen 1945 und 1965. 2011 beendete sie ihr Studium an der Oxford University mit Abschüssen in Englisch und Modernen Sprachen. Ihren Master absolvierte sie 2013 an Queen Mary, University of London. Als Journalistin schreibt sie über europäische Kultur, Migration und nationale Zugehörigkeit. Lesen Sie hier Judith Vonbergs Blog.

    Judith Vonberg is a freelance journalist and PhD student at the University of East Anglia. Her thesis surveys the depictions of Britons and Germans in popular culture between 1945 and 1965. She graduated from Oxford University in 2011 with a degree in English and Modern Languages and received her MA from Queen Mary, University of London, in 2013. As a journalist, she writes on European culture, migration and national identity. You can read her blog here.

  • Najem Wali ist ein irakischer Romanautor und Journalist, er lebt in Deutschland.

Najem Wali is an Iraqi novelist and journalist, based in Germany.

    Najem Wali

    Najem Wali ist ein irakischer Romanautor und Journalist, er lebt in Deutschland.

    Najem Wali is an Iraqi novelist and journalist, based in Germany.

  • Sophie Wardell - Programmgestaltung, Free Word Center. Sophie schloss das Studium der Englischen Literatur an der Exeter University. Sie arbeitete unter anderem im Literatur Team des British Council. Sie entwickelte Partnerschaften und Programme in ganz Europe, Sub-Sahara Afrika und in der Karibik. Derzeit ist sie Programmgestalterin beim Free Word Center. 

Sophie Wardell - Programme Producer, Free Word. Sophie graduated in English Literature from Exeter University and began work as box office manager of a major Edinburgh Fringe Festival theatre venue. She moved to the Arts and Humanities Research Council (AHRC) in Bristol in the ‘Knowledge Transfer’ team and worked on projects to take humanities research outside of University contexts into business and the creative industries. In 2010 Sophie began work in the Literature team at the British Council, and for the last two years Sophie has delivered an international programme of literature activities, author events, workshops, seminars, residencies and spoken word programmes. Sophie worked on partnerships and programmes across EU Europe, Wider Europe, Sub-Saharan Africa and the Caribbean, and managed a number of key projects including literature activity around the 2014 Commonwealth Games and the current World War One literature centenary programme. Sophie is now Programme Producer at Free Word Center, since April 2015.

    Sophie Wardell

    Sophie Wardell - Programmgestaltung, Free Word Center. Sophie schloss das Studium der Englischen Literatur an der Exeter University. Sie arbeitete unter anderem im Literatur Team des British Council. Sie entwickelte Partnerschaften und Programme in ganz Europe, Sub-Sahara Afrika und in der Karibik. Derzeit ist sie Programmgestalterin beim Free Word Center.

    Sophie Wardell - Programme Producer, Free Word. Sophie graduated in English Literature from Exeter University and began work as box office manager of a major Edinburgh Fringe Festival theatre venue. She moved to the Arts and Humanities Research Council (AHRC) in Bristol in the ‘Knowledge Transfer’ team and worked on projects to take humanities research outside of University contexts into business and the creative industries. In 2010 Sophie began work in the Literature team at the British Council, and for the last two years Sophie has delivered an international programme of literature activities, author events, workshops, seminars, residencies and spoken word programmes. Sophie worked on partnerships and programmes across EU Europe, Wider Europe, Sub-Saharan Africa and the Caribbean, and managed a number of key projects including literature activity around the 2014 Commonwealth Games and the current World War One literature centenary programme. Sophie is now Programme Producer at Free Word Center, since April 2015.

  • Birgit Weyhe, geb. 1969, ist eine deutsche Comiczeichnerin, Illustratorin und Autorin von Graphic Novels. Sie verbrachte ihre Kindheit und Jugend in den ostafrikanischen Ländern Uganda und Kenia. In ihren teils autobiografischen Arbeiten verbindet Birgit Weyhe den Stil der europäischen Comic-Avantgarde mit afrikanischer Formensprache. Für Madgermanes wurde Birgit Weyhe 2015 mit dem ersten Deutschen Comicbuchpreis der Berthold Leibinger Stiftung ausgezeichnet.

Birgit Weyhe, b. 1969, is a German comic artist, illustrator and author of graphic novels. She spent her childhood and youth in the East African countries of Uganda and Kenya. In her semi-autobiographical works Birgit Weyhe combines the style of the European comic avantgarde with African form language. In 2015 Birgit Weyhe received the first German Comic Book Award of the Berthold Leibinger Stiftung for Madgermanes.

    Birgit Weyhe

    Birgit Weyhe, geb. 1969, ist eine deutsche Comiczeichnerin, Illustratorin und Autorin von Graphic Novels. Sie verbrachte ihre Kindheit und Jugend in den ostafrikanischen Ländern Uganda und Kenia. In ihren teils autobiografischen Arbeiten verbindet Birgit Weyhe den Stil der europäischen Comic-Avantgarde mit afrikanischer Formensprache. Für Madgermanes wurde Birgit Weyhe 2015 mit dem ersten Deutschen Comicbuchpreis der Berthold Leibinger Stiftung ausgezeichnet.

    Birgit Weyhe, b. 1969, is a German comic artist, illustrator and author of graphic novels. She spent her childhood and youth in the East African countries of Uganda and Kenya. In her semi-autobiographical works Birgit Weyhe combines the style of the European comic avantgarde with African form language. In 2015 Birgit Weyhe received the first German Comic Book Award of the Berthold Leibinger Stiftung for Madgermanes.

  • Rüdiger Wischenbart, geboren 1956, österreichischer Journalist und Buchmarktexperte.

Rüdiger Wischenbart, born 1956, austrian journalist and expert in the field of international bookmarkets.

    Rüdiger Wischenbart

    Rüdiger Wischenbart, geboren 1956, österreichischer Journalist und Buchmarktexperte.

    Rüdiger Wischenbart, born 1956, austrian journalist and expert in the field of international bookmarkets.

  • Renata Zamida ist Mittarbeiterin der Slowenischen Buchagentur, die vom Kulturministäriums zur Förderung des Buchwesen in Slowenien gegrundet wurde und auch für die Presentation der Slowenischen Literatur im Ausland sorgt. Sie ist bei der Buchagentur für den internationalen Bereich zuständig und leitet das Projekt Slowenien- Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Bis 2016 arbeitete sie zehn Jahre als Mangerin für Internationales Recht bei dem Verlag Beletrina  in Ljubljana. Sie hat die E-Book Verkaufs- und Leihplattform Biblos mitentwickelt, die als europäisches Vorbild für die Verleihung von E-Books in öffentlichen Bibliotheken  ist und zudem die Hauptplattform für E-Books in Slowenien. Sie ist auch im Vorstand der Slowenischen Buchmesse aktiv und betreut dort das Gastland Programm.

Renata Zamida works for the Slovenian Book Agency, established by the Ministry of Culture to develop and enhance the publishing and bookseller perspectives in Slovenia, also in charge for the promotion of Slovenian literature abroad. She has been working for Beletrina Academic Press in Ljubljana for ten years, until 2016, as Foreign Rights Manager. She  has also co-developed the e-book lending and selling platform Biblos - an European role model lending system for e-books in public libraries and the main platform for e-books in Slovenian. She is also active in the advisory and management board of the Slovenian book fair, responsible for the Guest of honour countries

    Renata Zamida

    Renata Zamida ist Mittarbeiterin der Slowenischen Buchagentur, die vom Kulturministäriums zur Förderung des Buchwesen in Slowenien gegrundet wurde und auch für die Presentation der Slowenischen Literatur im Ausland sorgt. Sie ist bei der Buchagentur für den internationalen Bereich zuständig und leitet das Projekt Slowenien- Ehrengast der Frankfurter Buchmesse. Bis 2016 arbeitete sie zehn Jahre als Mangerin für Internationales Recht bei dem Verlag Beletrina in Ljubljana. Sie hat die E-Book Verkaufs- und Leihplattform Biblos mitentwickelt, die als europäisches Vorbild für die Verleihung von E-Books in öffentlichen Bibliotheken ist und zudem die Hauptplattform für E-Books in Slowenien. Sie ist auch im Vorstand der Slowenischen Buchmesse aktiv und betreut dort das Gastland Programm.

    Renata Zamida works for the Slovenian Book Agency, established by the Ministry of Culture to develop and enhance the publishing and bookseller perspectives in Slovenia, also in charge for the promotion of Slovenian literature abroad. She has been working for Beletrina Academic Press in Ljubljana for ten years, until 2016, as Foreign Rights Manager. She has also co-developed the e-book lending and selling platform Biblos - an European role model lending system for e-books in public libraries and the main platform for e-books in Slovenian. She is also active in the advisory and management board of the Slovenian book fair, responsible for the Guest of honour countries

  • Mischa Zickler ist ein österreichischer Autor und Fernsehproduzent. Er war Programmchef der Radiokette FM4, Regisseur der Sendungen von Stermann & Grissemann und arbeitete für RTL, ProSieben und zuletzt als Unterhaltungschef von SAT.1.

    Mischa Zickler

    Mischa Zickler ist ein österreichischer Autor und Fernsehproduzent. Er war Programmchef der Radiokette FM4, Regisseur der Sendungen von Stermann & Grissemann und arbeitete für RTL, ProSieben und zuletzt als Unterhaltungschef von SAT.1.

  • Peter Zimmermann, 1961 geboren, ist ein österreichischer Schriftsteller und Journalist. Er arbeitet für den ORF.

Peter Zimmermann, born 1961, is an Austrian writer and journalist. He works for the Austrian broadcasting corporation (ORF).

    Peter Zimmermann

    Peter Zimmermann, 1961 geboren, ist ein österreichischer Schriftsteller und Journalist. Er arbeitet für den ORF.

    Peter Zimmermann, born 1961, is an Austrian writer and journalist. He works for the Austrian broadcasting corporation (ORF).

  • geb. 1965, ist eine schwedische Schriftstellerin, Journalistin und Fernsehproduzentin. Sie arbeitet für Schwedens populärstes Radioprogramm Sommar in P1. Für ihr Buch Und im Wienerwald stehen noch immer die Bäume wurde sie 2011 mit dem August-Preis für das beste Sachbuch des Jahres ausgezeichnet. 
„Elisabeth Åsbrink führt eine moralische und politische Sanierung unserer eigenen Zeit durch, bei der die Vergangenheit assistiert.“
 Dagens Nyheter

    Elisabeth Åsbrink

    geb. 1965, ist eine schwedische Schriftstellerin, Journalistin und Fernsehproduzentin. Sie arbeitet für Schwedens populärstes Radioprogramm Sommar in P1. Für ihr Buch Und im Wienerwald stehen noch immer die Bäume wurde sie 2011 mit dem August-Preis für das beste Sachbuch des Jahres ausgezeichnet.
    „Elisabeth Åsbrink führt eine moralische und politische Sanierung unserer eigenen Zeit durch, bei der die Vergangenheit assistiert.“
    Dagens Nyheter

  • Mathias Énard, geb. 1972, ist ein französischer Schriftsteller und Übersetzer. Er studierte Kunstgeschichte und orientalische Sprachen und lebt, nach längeren Aufenthalten im Nahen Osten, heute in Barcelona, wo er Arabisch lehrt. Für Zone erhielt er in Frankreich 2008 den Prix Décembre und 2009 den Prix du Livre Inter, sowie in Deutschland den deutsch-französischen Candide Preis 2008. 2015 wurde er mit für den Roman Boussole mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet. Der Roman thematisiert die gegenseitige kulturelle Befruchtung von Orient und Okzident.

Mathias Énard, b. 1972, is a French writer and translator. He studied art history and oriental languages, and after longer periods living in the Middle East, he is now based in Barcelona where he teaches Arabic. In 2008 he was awarded the Prix Décembre in France for his work Zone and the Inter Book Prize in 2009; in Germany, he received the German-French Prix Candide 2008. In 2015 he won the Prix Goncourt for his novel Boussole which focuses on reciprocal cultural enrichment of West and East.

    Mathias Énard

    Mathias Énard, geb. 1972, ist ein französischer Schriftsteller und Übersetzer. Er studierte Kunstgeschichte und orientalische Sprachen und lebt, nach längeren Aufenthalten im Nahen Osten, heute in Barcelona, wo er Arabisch lehrt. Für Zone erhielt er in Frankreich 2008 den Prix Décembre und 2009 den Prix du Livre Inter, sowie in Deutschland den deutsch-französischen Candide Preis 2008. 2015 wurde er mit für den Roman Boussole mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet. Der Roman thematisiert die gegenseitige kulturelle Befruchtung von Orient und Okzident.

    Mathias Énard, b. 1972, is a French writer and translator. He studied art history and oriental languages, and after longer periods living in the Middle East, he is now based in Barcelona where he teaches Arabic. In 2008 he was awarded the Prix Décembre in France for his work Zone and the Inter Book Prize in 2009; in Germany, he received the German-French Prix Candide 2008. In 2015 he won the Prix Goncourt for his novel Boussole which focuses on reciprocal cultural enrichment of West and East.

  • geb. 1969, ist eine norwegische Autorin und gilt als Meisterin des Minimalismus. Sie hat eine große Leserschaft und wurde mit vielen Literaturpreisen ausgezeichnet. Ihr Roman Liebe wurde bislang in elf Sprachen übersetzt.
„Hanne Ørstavik besitzt eine fast schon unheimliche Begabung dafür, Worte für Gedanken- und Gefühlsfetzen zu finden - sie ist die interessanteste Autorin Norwegens.“ 
Dagens Næringsli

    Hanne Ørstavik

    geb. 1969, ist eine norwegische Autorin und gilt als Meisterin des Minimalismus. Sie hat eine große Leserschaft und wurde mit vielen Literaturpreisen ausgezeichnet. Ihr Roman Liebe wurde bislang in elf Sprachen übersetzt.
    „Hanne Ørstavik besitzt eine fast schon unheimliche Begabung dafür, Worte für Gedanken- und Gefühlsfetzen zu finden - sie ist die interessanteste Autorin Norwegens.“
    Dagens Næringsli

  • Ivica Đikić, geb. 1976, ist ein kroatischer Schriftsteller und Journalist für Tages- und Wochenzeitungen. Sein Debütroman Circus Columbia wurde verfilmt. Đikić schreibt das Drehbuch der Netflix-Serie The Paper.

»Der Autor lässt en passant über Wahrheits- und moralische Fragen diskutieren und Drohungen und Kugeln durch den Raum schwirren.«
NEUE ZÜRCHER ZEITUNG

    Ivica Đikić

    Ivica Đikić, geb. 1976, ist ein kroatischer Schriftsteller und Journalist für Tages- und Wochenzeitungen. Sein Debütroman Circus Columbia wurde verfilmt. Đikić schreibt das Drehbuch der Netflix-Serie The Paper.

    »Der Autor lässt en passant über Wahrheits- und moralische Fragen diskutieren und Drohungen und Kugeln durch den Raum schwirren.«
    NEUE ZÜRCHER ZEITUNG

  • Alen Širca (1981) ist Literaturhistoriker, Philosoph und Übersetzer. Er forscht in erster Linie in den Bereichen prämoderner Europäische Literatur, Philosophie und Spiritualität.

Alen Širca (1981) is a literary historian, philosopher and translator. He is primarily enagaged in researching premodern European literature, philosophy, and spirituality.

    Alen Širca

    Alen Širca (1981) ist Literaturhistoriker, Philosoph und Übersetzer. Er forscht in erster Linie in den Bereichen prämoderner Europäische Literatur, Philosophie und Spiritualität.

    Alen Širca (1981) is a literary historian, philosopher and translator. He is primarily enagaged in researching premodern European literature, philosophy, and spirituality.

  • Aleš Šteger ist ein slowenischer Dichter, Essayist und Romanautor. Seine Bücher wurden in 16 Sprachen übersetzt und seine Gedichte zahlreichen bekannten Magazinen und Zeitungen wie The New Yorker, Die Zeit, NZZ, TLS etc. veröffentlicht.

Aleš Šteger is a poet, essayist and novelist, writing in Slovenian. Štegers books have been translated into 16 languages and his poems appeared in internationally renown magazines and newspapers as The New Yorker, Die Zeit, Neue Zürcher Zeitung, TLS and many others.

    Aleš Šteger

    Aleš Šteger ist ein slowenischer Dichter, Essayist und Romanautor. Seine Bücher wurden in 16 Sprachen übersetzt und seine Gedichte zahlreichen bekannten Magazinen und Zeitungen wie The New Yorker, Die Zeit, NZZ, TLS etc. veröffentlicht.

    Aleš Šteger is a poet, essayist and novelist, writing in Slovenian. Štegers books have been translated into 16 languages and his poems appeared in internationally renown magazines and newspapers as The New Yorker, Die Zeit, Neue Zürcher Zeitung, TLS and many others.

  • Jasmila Žbanić, geb. 1974, ist eine bosnische Regisseurin und Drehbuchautorin. Sie arbeitete als Puppenschauspielerin in den USA und gründete in Sarajevo eine Filmproduktionsfirma. Ihr Spielfilm Esmas Geheimnis – Grbavica wurde 2006 mit dem Goldenen Bären der Filmfestspiele in Berlin ausgezeichnet.

»Auf exemplarische Weise zeigt Žbanić Zbanic, dass von künstlerischen Interventionen entscheidende gesellschaftliche Impulse ausgehen können.«
JURYBEGRÜNDUNG KAIROS PREIS 2014

    Jasmila Žbanić

    Jasmila Žbanić, geb. 1974, ist eine bosnische Regisseurin und Drehbuchautorin. Sie arbeitete als Puppenschauspielerin in den USA und gründete in Sarajevo eine Filmproduktionsfirma. Ihr Spielfilm Esmas Geheimnis – Grbavica wurde 2006 mit dem Goldenen Bären der Filmfestspiele in Berlin ausgezeichnet.

    »Auf exemplarische Weise zeigt Žbanić Zbanic, dass von künstlerischen Interventionen entscheidende gesellschaftliche Impulse ausgehen können.«
    JURYBEGRÜNDUNG KAIROS PREIS 2014

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden