Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Thema: Innovations in the digital field/ Innovationen im digitalen Feld

The sobering development of the ebook market – judging by the autumn 2015 review by market leaders for many European book markets – does not amount to stagnating trends in the digital books field. Instead, it highlights two interesting questions: a) Is the review of market leaders about the decline in the ebook market accurate, and if so, what are the actual reasons for this? b) Which real (technical) trends exist in the field of digital publishing and the dissemination and reception of literature?
The focus is on the European transnational background to such questions. For example, what can be learned from trends on Scandinavian book markets for the Spanish or Italian context? Are there any opportunities for Polish or Czech writers in England or the US, if they translate their works themselves and market them here? Does it alter writing styles, if writers are increasingly becoming their own marketing managers via social media?

***

Die ernüchternde Entwicklung des E-Book-Marktes, wie sie im Herbst 2015 von Branchenführern für viele europäische Buchmärkte resümiert wurde, bedeutet keineswegs einen Stillstand der Entwicklungen um das Buch im digitalen Feld. Besonders interessant erscheinen vielmehr zwei daraus resultierende Fragen: a) Stimmt das Resümee der Branchenführer bezüglich des rückläufigen E-Book-Marktes, und wenn ja, welche Ursachen gibt es konkret dafür? b) Welche konkreten (technischen) Entwicklungen gibt es im Feld des digitalen Publizierens, Verbreitens und Rezipierens von Literatur?
Entscheidend bleibt der europäische länderübergreifende Zugang zu diesen Fragen. Was zum Beispiel kann man aus der Entwicklung skandinavischer Buchmärkte für den spanischen oder italienischen lernen? Gibt es Chancen für polnische oder tschechische Autoren in England oder den USA, wenn sie ihr Werke selbst übersetzen und dort anbieten können? Verändert es die Art zu schreiben, wenn Autoren zunehmend in den sozialen Medien ihre eigenen Marketingmanager werden?

Walter Grond

Walter Grond, geboren 1957, österreichischer Romancier und Essayist. Er ist Künstlerischer Leiter von ELiT Literaturhaus Europa.

Walter Grond, born 1957, Austrian novelist. He is artistic director of ELit Literaturehouse Europe.

Walter Grond, geboren 1957, österreichischer Romancier und Essayist. Er ist Künstlerischer Leiter von ELiT Literaturhaus Europa.

Walter Grond, born 1957, Austrian novelist. He is artistic director of ELit Literaturehouse Europe.

Alle Beiträge von Walter Grond
Montag Mo 25 25 Jänner Jan 01 1 16 2016 Jänner Jan 01 1 Montag Mo 25 25 16 2016 11 11 11 11 55 Uhr PM