Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Samstag, 18. November

ab 9.30 Uhr

Vom Pastorenturm zum Kremser Schmidt

Spaziergang durch das historische Spitz mit Bürgermeister Andreas Nunzer

Treffpunkt: Innenhof des Schloss zu Spitz

Sa 18.11.2017, 9.30 Uhr

Freier Eintritt

Andreas Nunzer, Bürgermeister von Spitz, führt durch das historische Spitz und erzählt von dessen bewegter Geschichte vom Mittelalter über die Reformationszeit bis zur nahen Vergangenheit. Ob mittelalterliche Weinlesehöfe, protestantische Bauwerke, die Kirche mit dem Chorknick, der Kremser Schmidt im Schifffahrtsmuseum, das Bürgerspital oder das Rote Tor – ein abwechslungsreicher Spaziergang verhilft zu Einblicken in die Geschichte Zentraleuropas. 

Wie funktionie Lesen?

Team der europäischen Forschungsinitiative E-READ: Massimo Salgaro, Theresa Schilhab, Adriaan van der Weel
Moderation: Rüdiger Wischenbart

Schloss zu Spitz

Sa 18.11.2017, 11.00 Uhr

Freier Eintritt, Reservierung notwendig

Was hat das Lesen von Büchern mit dem Erkennen von Gesichtern zu tun? Warum merken sich Menschen, die am Bildschirm lesen, weniger als Menschen, die eine Papierseite umblättern?

Handelt es sich um das Gleiche, wenn wir einen Roman lesen, der schön ausgestattet auf Papier gedruckt ist, wenn wir eng aneinander gedrängt im Pendlerzug eine Zeitung au alten oder wenn wir News, Messages oder gar eine Geschichte auf dem winzigen Bildschirm eines Smartphones aufnehmen?

Neueste naturwissenschaftliche Forschungen kommen zu faszinierenden Einsichten über das Wesen des Lesens, und was den Unterschied macht. Man beginnt zu verstehen, wie das traditionelle Lesen funktioniert, und wie wir die Informationen in mehr als zwei Dimensionen verarbeiten, wenn unsere Finger eine Seite umblättern. Und man beginnt zu begreifen, was sich tut, wenn wir uns auf einen Bildschirm konzentrieren, der Inhalte wie etwas Magisches in einem virtuellen Raum darstellt.

Lesen ist eine kulturelle Schlüssel-Kompetenz und – Praxis in unserer gegenwärtigen Gesellschaft, die von Wissen und Information angetrieben wird. Ebenso ist gewiss, dass sich das Lesen derzeit durch die digitalen Techniken und die globalen Netzwerke verändert. Diese Transformation gefährdet die Lesekultur nicht grundsätzlich, wie es vereinfachende Medienberichte oft nahelegen, aber es ist gewiss notwendig zu verstehen und zu erforschen, was gerade mit dem Lesen geschieht. Die Europäische Forschungsinitiative E-READ (www.ereadcost.eu) beschäftigt sich genau mit diesen Fragen und vernetzt Forscher aus vielen verschiedenen Gebieten, um einen quali zierten Überblick über den Forschungsstand zu scha en. Ein Team des E-READ Projektes stellt das heutige Wissen über die Geheimnisse des Lesens vor und lädt anschließend zur Diskussion.

in Kooperation mit E-READ. 

Vom Nibelungenlied zu Umberto Eco und Clegg & Guttmann

Besuch der Stiftsbibliothek Melk

Treffpunkt: Innenhof des Schloss zu Spitz

Sa 18.11.2017, 14.30 Uhr

Tickets: EUR 20,-/18,- (inklusive Busshuttle)

Die Bibliothek des Stifts Melk besteht bereits seit der Gründung des Klosters im Jahr 1089, der heutige Trakt stammt aus dem Barock, der Bestand der Bibliothek umfasst heute 100 000 Bücher. Vom Fragment des Nibelungenlieds aus dem 13. Jahrhundert, das ausgestellt ist, zur zeitgenösssichen Skulpur The Moebius Library des Künstlerduos Glegg & Guttmann unter dem Deckenfresko des barocken Künstlers Paul Troger repräsentiert die Bibliothek eine Welt des Wissens, die Umberto Eco zu seinem Roman Der Name der Rose inspirierte.

Alexander Hauer, Künstlerischer Leiter der Sommerfestspiele Melk gewährt Einblicke in das Kloster Melk. 

Erlesenes

AutorInnen: Arno Camenisch, Hanne Ørstavik, Sharon Dodua Otoo, Stevan Paul, Dana Grigorcea
Moderation: Gerwig Epkes

Weine vom Weingut Karl Lagler, Weingut Christoph Donabaum
Gerichte nach Rezepten aus dem Roman Der große Glander von Stevan Paul zubereitet von STIERSCHNEIDER ́S Weinhotel Wachau

Schloss zu Spitz

Sa 18.11.2017, 19.00 Uhr

Tickets EUR 28,-/26,- (inkl. Wein und Kulinarik)

Der Abend vereint Literatur und Gesprächskultur mit Weinverkostungen und Kulinarik - alles von höchster Qualität. Gerwig Epkes, Literatur- und Feature-Redakteur beim SWR2 in Baden-Baden, stellt große internationale AutorInnen und ihre Bücher vor: Poesie in Rätoromanisch und Deutsch, die längst Kult ist, norwegische Erzählkunst über die Liebe, preisgekrönte Gesellschaftssatire aus Großbritannien und hervorragende Literatur über Bukarest, die von Witz bis Poesie alles kann.

Danach wird im Schlosskeller gemeinsam gegessen, und zwar nach Rezepten aus dem Roman Der große Glander von Stevan Paul. Selbst Koch und Foodstylist, liest der Autor aus dem Roman und erzählt Geschichten zu den servierten Gerichten. Die Weingüter Lagler und Chris- toph Donabaum präsentieren dazu passend einige ihrer Spitzenweine.